„Menschen helfen Menschen“

Erlös aus Falafelverkauf an Kindertagesstätten gespendet

+
Die Gruppe „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“ bei der Spendenübergabe an die beiden Kindertagesstätten.

Beim Adventszauber hatte auch die Gruppe „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“ eine Bude. „An allen vier Wochenenden haben wir dort fleißig Falafel verkauft“, erzählt Organisator Karim Iraki: „Den Erlös spenden wir nun an die Kindertagesstätten ,Unterm Regenbogen‘ und ,Kleeblatt‘“.

 Jede der Kitas erhält 550 Euro. „Damit kann die Integration schon ganz früh unterstützt werden“, freut sich Bürgermeister Henning Onkes, der auch bei der Spendenübergabe an Beate Lindenberg-Bukowski (Unterm Regenbogen) und Selma Yarcu (Kleeblatt) dabei war. Bei der Kita „Unterm Regenbogen“ soll das Geld für die Neugestaltung des Außengeländes verwendet werden und auch bei der Kita „Kleeblatt“ soll das Geld direkt an die Kinder gehen.

Die Gruppe „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“ wurde 2015 von Karim Iraki gegründet. „Alte“ Flüchtlinge wollten die „neuen“ Flüchtlinge begleiten und sammelten viele Spenden, um sie zu unterstützen.

Ab sofort heißt die Gruppe aber „Menschen helfen Menschen“, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. „Die Flüchtlinge aus 2015 sind jetzt längst in Nienburg angekommen“, erklärt Iraki.

Für den nächsten Adventszauber hat sich die Gruppe bereits angemeldet. Über das Jahr hinweg sollen die Falafeln aber auch auf anderen Veranstaltungen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt
Reisen

Dem Herrn in Israel auf der Spur

Dem Herrn in Israel auf der Spur
Reisen

Über Land durch Afrika im Geländewagen

Über Land durch Afrika im Geländewagen
Auto

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Der Mercedes GLB ist ein Familienauto in cool

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Kommentare