Volle Stadt bei verkaufsoffenem Sonntag

Frühjahrsmarkt in Nienburg

+
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Viel los beim verkaufsoffenen Sonntag.

Nienburg. Von Bernd Andermann und Johanna Müller. Zahlreiche Highlights haben den Nienburger Frühjahrsmarkt und den verkaufsoffenen Sonntag geprägt.

Ein Höhepunkt des viertägigen Marktprogramms war am Samstagmorgen das Ehrenamtsfrühstück im Festzelt am Bürgermeister-Stahn-Wall. Bürgermeister Henning Onkes bedankte sich bei zahlreichen Ehrenamtsträgern von der Feuerwehr, aus der Flüchtlingsarbeit, dem Seniorenbeirat sowie der Freiwilligen Agentur für ihr Engagement. Musikalisch begleitet wurde dieser „Tag der freiwilligen“ von der „New Castle Big Band“.

Marktbürgermeister Tim Hauschildt betonte, dass die Entscheidung für das neue Konzept des Frühjahrsmarktes – zu dem auch das Bürgerfrühstück gehörte – eine richtige Entscheidung gewesen sei. Zum neuen Rahmenprogramm gehörte auch ein Trödelmarkt am Stahnwall. Bereits gegen 6 Uhr am Samstagmorgen bauten die Hobby-Verkäufer ihre Stände auf. Der große Ansturm – wie ihn die Nienburger vom Altstadtfest kennen – bleibt zwar aus, doch im Laufe des Flohmarktes füllte sich die Wallanlage mit bunten Ständen und hatte viel für die Besucher zu bieten. 

Frühjahrsmarkt Nienburg: Trödelmarkt feiert Premiere

Die Verkäufer sind aus ganz unterschiedlichen Beweggründen dabei gewesen. Manche beteiligen sich öfter an Märkten, die ebenfalls Trödel-Profi Pierre Gantier organisiert, und waren daher seiner Einladung zu dieser Premiere gefolgt. Andere haben einfach alten Krempel aus dem Keller zusammengesucht und sich einen netten Tag in der Stadt gemacht. „Meine Freundin und ich beteiligen uns gerne an diesem Volksfest. Die Stimmung ist super und die Kasse füllt sich so langsam“, sagte eine junge Nienburgerin, die sich über etwas mehr kaufkräftige Besucher gefreut hätte. 

Bunte Stände auf der Trödelmarkt-Meile. 

Doch ein solches Angebot müsse sich erst mal rumsprechen, waren sich mehrere Händler einig. Gerne sind sie im nächsten Jahr wieder dabei. Ebenfalls mehr Teilnehmer hätten dem Bingo-Spiel am Nachmittag gut getan. Im Festzelt blieb es zu dieser Veranstaltung übersichtlich. Ähnlich sah es an den Party-Abenden aus. „Der Standort ist gut, aber an dem Programm müssen wir vielleicht noch feilen“, sagt Zeltbetreiber Benjamin Michaelis.

Stadt will Frühjahrsmarkt weiter optimieren 

Dass es an der ein oder anderen Stelle noch „geknirscht“ habe, weiß auch Bürgermeister Onkes. Der Kritik stellt sich die Stadt und will den Markt weiter optimieren. „Wir freuen uns generell über die tolle Resonanz. Die einzelnen Bausteine sind gut aufeinander abgestimmt, darauf können wir aufbauen“, zieht der Bürgermeister ein erstes Fazit. Geplant ist den Trödelmarkt und auch den „Tag der Freiwilligen“ weiterhin anzubieten. Es gebe schließlich noch weitere engagierte Nienburger, denen die Stadt in den kommenden Jahren auf diese Weise danken möchte.

Frühjahrsmarkt in Nienburg - der Freitag

Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Zur Eröffnung des Frühjahrsmarktes in Nienburg kamen die Macher zusammen (von links): Festwirt Benjamin Michaelis, Daniel Staffhorst von der Stadtverwaltung, Sprecher der Schausteller Andreas Fick, Marktbürgermeister Tim Hauschildt, Bürgermeister Henning Onkes, Ratsherr Karim Iraki und Marc Fortmann von der Stadtverwaltung. © Max Brinkmann
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Rullhusen
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Max Brinkmann
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft.
Der Frühjahrsmarkt in Nienburg läuft. © Max Brinkmann

Eine bereits etablierte Bereicherung des Marktgeschehens war wieder das Höhenfeuerwerk am Samstagabend und der große Familientag am Sonntag, bei dem die Kinder ihren Spaß an verschiedenen Stationen hatten. Es gab etwa ein Glücksrad, einen Nagelbalken sowie Dosenwerfen und Vorstellungen der Puppenbühne.

Parallel dazu zeigte sich, dass sich Nienburg als Einkaufsstadt großer Beliebtheit erfreut. Denn bei sommerlichen Temperaturen waren zahlreiche Besucher aus nah und fern in die Nienburger Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag gekommen. Die Geschäftsleute hatten mit interessanten Angeboten und Rabatten für eine volle Stadt gesorgt. Auch Cafés und Eisdielen freuten sich über den Zuspruch. Die Jugendlichen und Kinder hatten ihren Spaß bei den zahlreichen Fahrgeschäften und Karussells, wie beim „Shaker“, dem „Break Dance“, sowie beim „Polyp“ und bei den Fahrten mit den Kinderkarussells.

Frühjahrsmarkt in Nienburg: Sonniges Wochenende

Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Marktfrühstück für Ehrenamtliche.  © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Am Posthof verkaufte der ADFC Fahrräder.  © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Am Posthof verkaufte der ADFC Fahrräder.  © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Am Posthof verkaufte der ADFC Fahrräder.  © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Am Posthof verkaufte der ADFC Fahrräder.  © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Andermann
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende.
Frühjahrsmarkt in Nienburg: Volle Stadt am Wochenende. © Ander mann

Blitzumfrage bei Facebook

Nachbesserung beim Frühjahrsmarkt gewünscht

Bei einer nicht repräsentativen Blitzumfrage auf dem Facebook-Kanal des Blickpunkts wurde deutlich, dass die Neuerungen beim Frühjahrsmarkt zwar in die richtige Richtung gehen, sich die Nienburger aber weitere Optimierung wünschen würden. 55 Prozent der mehr als 130 Stimmen fielen auf „Bitte nachbessern“. Die anderen 45 Prozent sagten, „Das neue Konzept ist besser. Weiter so!“ Kritisiert werden besonders die Standgebühren beim Trödelmarkt, in dem sicher noch Potenzial stecke. Auch auf fehlende barrierefreie Toiletten und Wickeltische wird hingewiesen. Außerdem sollte die Stadt durch längeren Busverkehr zugänglicher gemacht werden. Einige Teilnehmer sagten aber auch einfach: „Ich fand es super!“

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien
Politik

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Politik

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana
Politik

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Meistgelesene Artikel

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

Aufruhr in „Framland“

Aufruhr in „Framland“

Kommentare