Im Nienburger Land wird  von Tür zu Tür gezogen

Süßigkeiten für fleißige „Matten-Sänger“

Haben sich ihre Süßigkeiten bereits verdient (von links): Levin Simmert und Tamme Hustedt. Gerne stellt Saskia Simmert für die Martinssänger eine leckere Auswahl bereit.
+
Haben sich ihre Süßigkeiten bereits verdient (von links): Levin Simmert und Tamme Hustedt. Gerne stellt Saskia Simmert für die Martinssänger eine leckere Auswahl bereit.

Landkreis Nienburg - Mit Liedern wie „Matten, Matten, Meeren“ oder „Ich bin ein kleiner König“ ziehen am Samstag wieder viele Kinder im Landkreis von Tür zu Tür.

Traditionell gibt es in der Region am 10. November, dem Geburtstag von Martin Luther, das Martinssingen. Mit dem Ziel, Süßigkeiten für ihre Gesangsleistung zu erhalten, legen sich die kleinen Kreisnienburger jedes Jahr aufs Neue ins Zeug.

Doch wer am Abend denkt, er könne sich über den übrig gebliebenen Süßkram selbst hermachen, sollte lieber noch einen Tag warten. Denn während es protestantische Tradition ist, zu Ehren Luthers an dessen Geburtstag durch die Straßen zu ziehen, gehen Mitglieder der katholischen Kirche am Martinstag los. 

Dieser ist nur einen Tag später am 11. November. Und auch wenn das Nienburger Land eher evangelisch geprägt ist, werden wohl auch am Sonntag noch fleißige Sänger unterwegs sein.

So oder so wünscht das Blickpunkt-Team viel Spaß – und eine leckere Ausbeute.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Alltagsmasken und die Materialfrage

Alltagsmasken und die Materialfrage
Gesundheit

So funktioniert das Indoor-Surfen

So funktioniert das Indoor-Surfen
Leben

Eistee eiskalt selbst gemacht

Eistee eiskalt selbst gemacht
Auto

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Dinosaurier auf Zukunftskurs: Der Ford Explorer im Test

Meistgelesene Artikel

Dachstuhl eines Hauses brennt komplett ab

Dachstuhl eines Hauses brennt komplett ab

Wichtige Beiträge zur Regionalgeschichte

Wichtige Beiträge zur Regionalgeschichte

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Kommentare