Schreck in der Morgenstunde

Nienburg: Auf offener Straße überfallen

Nienburg - Einen Schreck in der Morgenstunde erlebte eine 68-jährige Zeitungszustellerin aus Nienburg, als sie in den frühen Morgenstunden des Samstag an der Hannoverschen Straße aus dem Auto stieg.

Vor ihr standen plötzlich zwei junge Männer, die sie aufforderten, ihr Handy herauszugeben. Als sie den Tätern erklärte, dass sie kein Handy habe, wurde sie von diesen festgehalten und durchsucht. Da die Männer auch dabei weder Handy noch andere Wertgegenstände fanden, durchsuchten sie das Auto der Zeitungszustellerin und entwendeten aus der Geldbörse des Opfers 10 Euro Bargeld. 

Die Täter flüchteten unerkannt. Das Opfer kam mit dem Schrecken davon. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung der Polizei, konnten die Täter bisher nicht ergriffen werden. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes und Diebstahls. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 05021/97780.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden
Wohnen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen
Technik

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder
Technik

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Corona-Lage im Rewe-Markt: „Die Menschen nehmen die Lage nicht ernst“

Corona-Lage im Rewe-Markt: „Die Menschen nehmen die Lage nicht ernst“

Nienburg: Maskierte bedrohen Getränkemarkt-Mitarbeiter mit Messer

Nienburg: Maskierte bedrohen Getränkemarkt-Mitarbeiter mit Messer

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Corona-Krise: „Die Einnahmen gehen gen Null“

Corona-Krise: „Die Einnahmen gehen gen Null“

Kommentare