Schreck in der Morgenstunde

Nienburg: Auf offener Straße überfallen

Nienburg - Einen Schreck in der Morgenstunde erlebte eine 68-jährige Zeitungszustellerin aus Nienburg, als sie in den frühen Morgenstunden des Samstag an der Hannoverschen Straße aus dem Auto stieg.

Vor ihr standen plötzlich zwei junge Männer, die sie aufforderten, ihr Handy herauszugeben. Als sie den Tätern erklärte, dass sie kein Handy habe, wurde sie von diesen festgehalten und durchsucht. Da die Männer auch dabei weder Handy noch andere Wertgegenstände fanden, durchsuchten sie das Auto der Zeitungszustellerin und entwendeten aus der Geldbörse des Opfers 10 Euro Bargeld. 

Die Täter flüchteten unerkannt. Das Opfer kam mit dem Schrecken davon. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung der Polizei, konnten die Täter bisher nicht ergriffen werden. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes und Diebstahls. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 05021/97780.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet

Revolutionsgarden erklären Unruhen im Iran für beendet
Politik

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst

Zeugin: Ukraine hat die US-Wahl 2016 nicht beeinflusst
Politik

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"

Papst in Thailand: Prostitution und Sextourismus ist "Plage"
Leben

Warum wir im Alter noch was riskieren müssen

Warum wir im Alter noch was riskieren müssen

Meistgelesene Artikel

Erkältungswelle hat Nienburg voll im Griff

Erkältungswelle hat Nienburg voll im Griff

Auffahrunfall in Wietzen: Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Auffahrunfall in Wietzen: Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Nienburger Segelwiesen: Bebauung noch nicht in Sicht

Nienburger Segelwiesen: Bebauung noch nicht in Sicht

Zwei tote Heidschnucken auf einer Wiese in Rodewald entdeckt

Zwei tote Heidschnucken auf einer Wiese in Rodewald entdeckt

Kommentare