Wie wird das Fest attraktiver?

Nienburg: Umfrage zum Pellkartoffelessen

Gute Stimmung an langen Tafeln: Im vergangenen Jahr hieß es „Matjes bis zum Zapfenstreich“.
+
Gute Stimmung an langen Tafeln: Im vergangenen Jahr hieß es „Matjes bis zum Zapfenstreich“.

Nienburg - Die Stadt Nienburg plant eine Umfrage zum Pellkartoffelessen.

Eine Befragung zu diesem Thema findet vom 26. Februar bis einschließlich 4. März samstags und mittwochs auf dem Wochenmarkt zwischen 10.30 und 12.30 Uhr statt. 

Die Teilnahme an dieser Umfrage ist darüber hinaus ab sofort auch im Stadtkontor möglich. Ziel der Umfrage sei es, zu erfahren, wie sich die Traditionsveranstaltung attraktiver gestalten lasse, berichtet die Stadtverwaltung. Es werde etwa gefragt, ob das Pellkartoffelessen überhaupt ein Begriff sei und was die Festivität interessanter machen würde.

In den vergangenen Jahren haben Stadt und „Blaue Garde“ die Veranstaltung immer wieder neu gestaltet. Nachdem diese zunächst vom Mittwoch nach dem Scheibenschießenausmarsch auf den Freitag gelegt wurde, folgte im Jahr 2018 die Zusammenlegung mit dem Zapfenstreich am Samstag vor dem Ausmarsch. Zum Motto „Matjes bis zum Zapfenstreich“ gab es Musik sowie die traditionellen Tafeln in der Fußgängerzone, an denen Matjes und Pellkartoffeln gereicht wurden.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Formel 1

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

"Wurm drin": Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt
Mehr Sport

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier
Welt

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan
Fußball

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Kommentare