"Wasser marsch"

Spargelbrunnen sprudelt wieder 

+
Seit Montag plätschert der Spargelbrunnen beruhigend vor sich hin.

Nienburg - Von Leif Rullhusen. Nienburgs Brunnen sprudeln – zumindest einer. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes läuteten am Montag den Frühling ein und nahmen den Spargelbrunnen in Betrieb.

Mit gewohnter Routine reinigten die Männer die Becken, füllten sie mit Wasser und aktivierten die Zeitschaltuhr im Rathaus. „Bevor das Wasser fließen kann, muss die Frostperiode vorbei sein“, erklärt die Baubetriebshofchefin Cornelia Riedewald. Wie im heimischen Garten könnten sonst selbstverständlich auch die Wasserleitungen der Brunnen platzen.

Der Spargelbrunnen wird geflutet.

Der Springbrunnen auf dem Ernst-Thoms-Platz und der Kugelbrunnen sind noch trocken. Der Kugelbrunnen am Ende der Georgstraße war bereits im vergangenen Jahr außer Betrieb und wird es auch in diesem Jahr zunächst bleiben. „Die Kugel dreht sich einfach nicht mehr“, berichtet Riedewald. Im vergangenen Jahr hätten die Mitarbeiter des Bauhofes schon alles mögliche ausprobiert, um sie wieder zu aktivieren. Vergeblich! Höchstens ein paar Umdrehungen legte die Kugel zurück, bevor sie sich wieder zur Ruhe begibt. 

Der Versuch, eine Fachfirma zu finden, die das Problem lösen kann, schlug bislang ebenfalls fehl und die Herstellerfirma sitzt in Italien. „Wenn wir in nächster Zeit keine Lösung finden, muss die Politik entscheiden, wie es mit dem Brunnen weiter gehen soll“, erklärt Riedewald.

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus
Welt

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Politik

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch
Nienburg

Triatholon beim TSV Eystrup

Triatholon beim TSV Eystrup

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung in Holtorf

Vollsperrung in Holtorf

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Kommentare