Polizei sucht Zeugen 

Nienburg: Tankstelle mit Waffe überfallen 

Nienburg - Mit einer Waffe ist am Samstagmorgen eine Angestellte in einer Nienburger Tankstelle bedroht wurden. Die Polizei such jetzt Zeugen. 

Gegen 6.15 Uhr betrat ein maskierter Mann am Samstag eine Tankstelle an der Verdener Landstraße in Nienburg, bedrohte die Angestellte mit einer Waffe und forderte die Herausgabe von Geld. Die 54 Jahre alte Angestellt reagierte richtig und steckte etwas Bargeld in eine Tasche, die der Täter mitgebracht hatte, berichtet die Polizei in einer Mitteilung. 

Nach der Tat flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Celler Straße. Nach Angaben des Überfallopfers war der Täter etwa 20 bis 30 Jahre alt und schlank. Er sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent und war mit einem schwarzen Kapuzenpulli sowie einer dunklen Jeans bekleidet. Zudem trug er schwarze Sportschuhe mit heller Sohle und war mit einem schwarzen Tuch maskiert. 

Verkehrsteilnehmer, die im Tatortbereich möglicherweise eine verdächtige Person beobachtet haben, werden gebeten, die Polizei in Nienburg unter Tel. 05021/97780 zu informieren.

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland
Wirtschaft

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig
Politik

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype
Wohnen

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Meistgelesene Artikel

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Kommentare