MTV Nienburg erwartet am 2. November mehr als 200 Starts 

MTV Nienburg trägt Taekwon-Do-Meisterschaften aus  

+
Das Team des MTV Nienburg ist bereit für die deutsche Meisterschaft

Nienburg - Bei der vergangenen Jahreshauptversammlung bewarb sich die Taekwon-Do Abteilung des MTV Nienburg für die deutsche Meisterschaft der „International Budo Federation“ (IBF). Am kommenden Samstag, 2. November ist es soweit.

In den Disziplinen Synchronformen, Formen Einzel, Waffenformen sowie den Semi- und Leichtkontaktkämpfen werden die neuen deutschen Meister in den Altersklassen Kinder (bis 11 Jahre), Jugend (11 bis 16 Jahre) und Senioren (ab 16 Jahren) bestimmt. Darüber hinaus gibt es eine Kampfklasse der über 45-Jährigen. Das berichtet der MTV in einer Pressemitteilung.

Nach der Austragung in der Weserstadt im Jahr 2014 schaffte es Spartenleiter Henning von der Haar jetzt Kampfkünstler und Kampfsportler aus dem ganzen Bundesgebiet erneut nach Nienburg zu lotsen. Der technische IBF-Direktor Uwe Kampeter berichtet, dass bei dieser Meisterschaft mit einer großen Beteiligung zu rechnen sei. 

Die Athleten des MTV Nienburg nutzen dieses Heimspiel und gehen mit 28 aktiven Sportlern in die Kampffläche. Hinzu kommen Lea Schumann (Nippon Lohnde) und Bénedic Lisson (TSV Anemolter/Schinna), die sich für dieses Turnier dem MTV angeschlossen haben.

Meister Henning von der Haar freut sich allen voran darüber, dass der MTV so viele neue Talente an den Start bringt: „Seit langer Zeit haben wir es geschafft eine so große Anzahl an Turnierdebütanten vorbereiten zu können. Gerade auf den Kinder- und Jugendbereich bin ich sehr stolz. Hier sind wir sehr stark aufgestellt. Für die Schüler ist das erste Turnier immer etwas absolut besonderes. Die Aufregung ist riesig und mir ist es wichtig, dass die jungen Sportler sich dieser Herausforderung stellen und ihre ersten Erfahrungen sammeln. Einige der Neulinge trauen sich bereits jetzt schon den Semi-Kontakt zu.“ 

Die Weserstädter sind bestens vorbereitet

Mit Malin Rodewald, Henrik Vehrenkamp, Miran Al-Abo, Abdullah Rinawi, Melody Dworschak, Giulia-Marija Schmidt, Bjarne Kammerer, Mariella Schomburg gehen für die Nienburger gleich acht Schüler in die Kampffläche, für die es das erste Turnier ist.

In der Disziplin Synchronformen hat der MTV mit seinen acht Teams große Hoffnungen auf Medaillen. Bei den Senioren wollen Henning von der Haar, Patrick Gieger und Marc von der Haar ihre Leistungen der vergangenen Turniere bestätigen. Dauerbrenner bei den Junioren ist das Team MTV Nienburg 1 mit Jacqueline Gieger, Lea Williges und Jannik Gieger. Trotz starker Konkurrenz wollen sie um Gold mitkämpfen.

In der schweißtreibenden Turniervorbereitung haben die Weserstädter bis zu viermal pro Woche für diesen Event trainiert und wollen auch im Semikontakt den Lohn für ihre Mühen ernten. 

Sowohl bei den Kindernund Jugendlichen als auch den Senioren rechnet sich von der Haar für seine Schützlinge gute Chancen aus: „Wir haben gerade im puncto Technik und Ausdauer sowie Fitness einiges an Körnern zugelegt. Meine Schüler werden gut vorbereitet in dieses Turnier gehen. Bei den Kleinen wollen wir mal sehen, wie sie sich präsentieren. Von den erfahreneren Startern erhoffe ich mir, dass sie den nächsten Schritt gehen und mit Herz und Kopf in die Fläche gehen.“

Samstag um 10 Uhr geht es los 

Die Organisation eines so großen Turnieres sei ohne viele helfenden Hände und unterstützenden Unternehmen nicht vorstellbar, erklärt von der Haar. „Daher bedanke ich mich bei meiner Schwester Steffi von der Haar sowie Nicole Williges und Sabine Gieger, die so tatkräftig für den Erfolg der Veranstaltung mitgearbeitet haben. Ebenso danken wir für die Unterstützung den Nienburger Unternehmen Avacon, DG Textildruck, Nico’s Grill-Events, Familiengärtnerei Woelk, Frischli Milchwerke, Modehaus Kolossa, Sparkasse Nienburg, Unger und Langner, Straßenbau Baumann, ProWin Ingrid Ueberheide, TSB Baldermann“, ergänzt der MTV-Trainer.

Die Veranstaltung wird am Samstag um 10 Uhr durch Friedebert-Georg Niering, den Präsidenten der IBF, Nienburgs Bürgermeister Henning Onkes sowie dem Abspielen der Nationalhymne eröffnet. Der Eintritt ist frei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland
Wirtschaft

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig
Politik

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype
Wohnen

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Wie passt der Weihnachtsbaum zum Klimawandel?

Meistgelesene Artikel

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Kinder empfangen den Nikolaus am Weserufer

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Skoda fährt in Reitergruppe - eine 13-Jährige stürzt vom Pferd

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Wissensburg in Nienburg: Verlässliche Zahlen fehlen

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Mit dem Fahrrad schneller in die Nienburger Innenstadt

Kommentare