Zwei von vier möglichen Varianten sehen das vor

Nienburger Freibad am Dobben: Weniger Wasserfläche?

+
Im Sommer 2018 wurde das Freibad in Holtorf 50 Jahre alt.

Holtorf - von Leif Rullhusen. Mit der Zukunft des Freibades am Dobben in Holtorf beschäftigt sich Nienburgs Politik in der kommenden Woche.

In der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales und Sport am Mittwoch, 11. März, wird Thorsten Schütze, Geschäftsführer des Architekturbüros Schütze in Hildesheim, verschiedene Varianten vorstellen, die die Weiterführung des Freibades sichern sollen.

Massive Verringerung der Wasserfläche möglich

Zwei der vier Möglichkeiten, die Schütze präsentieren wird, sehen eine massive Verringerung der Wasserfläche vor. Laut Verwaltungsvorlage soll die Fläche um 681 oder sogar um 1030 Quadratmeter reduziert werden. Zum Vergleich: Aktuell beträgt die Wasserfläche des gesamten Schwimmerteils gerade einmal 1050 Quadratmeter. Eine dritte Variante wäre die Umwandlung in ein Naturbad, eine vierte die Sanierung und Weiterführung im Bestand. Eine Entscheidung zugunsten einer der vier Alternativen müssen die Ausschussmitglieder noch nicht fällen. Sie sollen lediglich abstimmen, ob der Arbeitskreis „Freibad am Dobben“ mit der Bereisung von Beispielbädern beauftragt werden soll, um ihn bei seiner Empfehlung zur Fortführung des Freibades zu unterstützen.

Einziges Freibad mit 50-Meter-Bahn 

Nach dem Abriss des alten Nienburger Schwimmbades vor acht Jahren ist das Bad in Holtorf das einzige Freibad im Stadtgebiet. Und es ist die einzige Schwimmgelegenheit, die eine Bahnlänge von 50 Metern sowie einen Sprungturm besitzt. 

Der letzte Sprungturm in der Stadt steht im Freibad am Dobben.

Wer sich für die Vorstellung der vier Varianten interessiert, kann die öffentliche Sitzung des Ausschusses besuchen. Sie findet im Witebsk-Zimmer des Nienburger Rathauses statt und beginnt um 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten
Auto

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg
Wohnen

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft
Reisen

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Meistgelesene Artikel

Am Klavier durch den Ort: Mister Piano hilft Menschen mit Musik

Am Klavier durch den Ort: Mister Piano hilft Menschen mit Musik

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Heemsen: Stiefonkel missbraucht Siebenjährige 

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Wohnungsbrand in Bücken: Mann bringt sich verletzt in Sicherheit

Kommentare