Täter flüchten 

Nienburger Friseursalon überfallen 

Nienburg - Zwei Männer überfielen am Mittwochabend einen Friseursalon in der Mindener Landstraße. 

Die zwei maskierten Männer betraten gegen 17.25 Uhr den Friseursalon in der Mindener Landstraße in Nienburg, bedrohten die beiden  Angestellten mit Messern und forderten die Herausgabe von Bargeld. 

Ein 71-jähriger Nienburger, der im Wartebereich auf seine Frau gewartet hatte, wurde ebenfalls mit einem Messer bedroht. Auch von dem Mann forderte einer der Täter Geld. Der Bedrohte hatte kein Bargeld bei sich und der Räuber ließ von ihm ab. 

Aus der Tageskasse erbeuteten die beiden Räuber lediglich eine geringe Menge Bargeld und flüchteten anschließend zu Fuß durch die Kregelstraße. Bei dem Überfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. 

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei in Nienburg hofft darauf, dass die beiden Flüchtenden von Zeugen gesehen wurden. Nach der Beschreibung durch die Opfer des Überfalls handelte es sich um zwei Männer mit südlichem Aussehen. Beide waren ca. 165 - 175 cm groß und schlank, Anfang bis Mitte 20 Jahre alt. Die Bekleidung bestand aus einem hellgrauen Kapuzenpulli mit heller Hose und hellen Schuhen bei dem einen sowie einem dunklen Kapuzenpulli und dunkler Hose bei dem anderen. Die Maskierung bestand bei beiden aus einem dunklen, glänzenden Stofftuch, welches sie vermutlich kurz nach dem Überfall vom Gesicht gezogen hatten. 

"Auch aufgrund der Übereinstimmungen bei der Täterbeschreibung schließen wir einen Zusammenhang mit dem Überfall auf einen Bekleidungsmarkt am 31.Mai in Nienburg nicht aus," so Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. 

Hinweise auf die Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter Tel.: 05021 / 97780 entgegen. "Wir bitten auch in diesem Fall darum, auch dann anzurufen, wenn die gemachte Beobachtung unwichtig erscheinen mag. Möglicherweise führt genau der Hinweis aber auf die Täter," so sein Appell.

jom

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Welt

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan

Tote und Verwüstungen nach schweren Unwettern in Japan
Mehr Sport

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier

Wolfsburgerinnen nehmen jetzt das Triple ins Visier
Fußball

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger
Politik

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Kommentare