Aggressive Stimmung: Über 80 Personen geraten aneinander 

Polizei verhindert Auseinandersetzung zwischen Großfamilien

+
Durch die starke Polizeipräsenz konnte die Lage schließlich beruhigt werden.

Nienburg. Nienburgs Polizei verhinderte am Donnerstagabend eine Auseinandersetzung zwischen zwei Großfamilien

Gegen 20.30 Uhr erhielt die Polizei die Nachricht, dass unter anderem im Bereich der Verdener Landstraße rivalisierende Gruppen aufeinander treffen würden. Den ersten eintreffenden Streifenwagenbesatzungen bestätigte sich der Sachverhalt. Sie fanden nach Angaben von Polizeisprecher Axel Bergmann etwa 40 Angehörige von Familien vor, deren Verhalten bereits im vergangenen Jahr mehrfach zu Polizeieinsätzen geführt hatte. Die Stimmung war laut Bergmann sehr aggressiv.

Da während der Ermittlungen beiden Gruppen zusammen auf über 80 Personen angewachsen waren und die Ordnungshüter weiteren Zulauf befürchteten, forderte die Nienburger Polizeiinspektion Unterstützung aus anderen Bereichen an. Innerhalb kurzer Zeit waren über 20 Polizeibeamte aus den umliegenden Dienststellen sowie drei Diensthundeführer vor Ort im Einsatz. 

"Durch die starke polizeiliche Präsenz sowie gezielte Gefährderansprachen gelang es den Beamten, die Lage zu beruhigen und eine Begehung von Straftaten zu verhindern", berichtet Bergmann. Gegen 2 Uhr konnten die Nienburger Polizeibeamten endgültig keine Aktivitäten mehr auf den Straßen feststellen und die letzten Unterstützungskräfte kehrten in ihre Dienststellen zurück. Die genauen Hintergründe für das erneute Aufeinandertreffen der beiden Großfamilien ist jetzt Gegenstand von Ermittlungen der Nienburger Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien
Auto

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona
Auto

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online
Reisen

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Im "Sterngebirge" das alte Portugal entdecken

Meistgelesene Artikel

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Feuer in Rehburg-Loccum durch Brandstiftung 

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

„Blut wird immer dringend benötigt“

„Blut wird immer dringend benötigt“

Kommentare