Täter flüchtet ohne Beute

Nienburgerin wehrt sich erfolgreich gegen Handtaschenräuber 

+
Beim Versuch, einer Nienburgerin die Handtasche zu rauben scheiterte ein Unbekannter. Das Opfer wehrte sich und rief um Hilfe.

Nienburg. Ein unbekannter Täter scheiterte am Donnerstagmorgen bei dem Versuch, einer Nienburgerin die Handtasche zu rauben.

Gegen 7.50 Uhr versuchte der Unbekannte, einer 61-jähriger Nienburgerin die Handtasche zu rauben. Die Frau war in Richtung Innenstadt zu Fuß unterwegs, als ihr in der Bahnunterführung an der Verdener Straße ein Mann auffiel, der ihr offenbar folgte. In Höhe der Bismarckstraße fiel diese Person plötzlich von hinter über sie her und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Überfallene wehrte sich heftig und rief lautstark um Hilfe.

Bei dem Überfall stürzte das Opfer zu Boden und verletzte sich dabei. Der Gewalttäter trat auf die am Boden liegende Frau ein und flüchtete dann ohne Beute zu Fuß in Richtung Innenstadt. Durch die Rufe wurden Mitarbeiter einer Arztpraxis aufmerksam und eilten dem Opfer zu Hilfe. In der Praxis konnten die Verletzungen sofort behandelt werden. Ein Zeuge, dem der rennende Räuber aufgefallen war, beschrieb diesen als etwa 25 Jahre alten, etwa  180 Zentimeter großen, südländisch wirkenden Mann. Der Täter ist schlank und trug zum Zeitpunkt des Überfalls dunkle Kleidung. Vermutlich trug er eine dunkle Jogginghose mit seitlichen Streifen. Weitere Zeugenhinweise für den Überfall oder andere Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Nienburg unter Tel. 05021 /97780 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Formel 1

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel
Welt

Ein Hochsommer-Wochenende schon im Frühling

Ein Hochsommer-Wochenende schon im Frühling
Gesundheit

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.