Noch bunter als zuletzt

Landfrauenverein Hoya stellt Programm vor

+
Die Landfrauenvorsitzende Imke Wicke (links) und Bezirksvertreterin Marlene Grafe-Schröder präsentieren das Veranstaltungsprogramm 2017/2018. 

Hoya - Der Umfang ist im Vergleich zur Vorsaison um zwei Seiten gewachsen: Das Programm 2017/2018 des Landfrauenvereins Hoya ist ein respektables Heft geworden, gespickt mit Veranstaltungen für jeden Geschmack – die durchaus auch für Herren gedacht sind.

„Die sind willkommen, da sind wir sehr offen“, sagt Vereinsvorsitzende Imke Wicke aus Martfeld-Hollen. Zusammen mit ihrer Vorstandskollegin Marlene Grafe-Schröder, die den Bezirk Hoya vertritt, präsentierte sie diese Woche das neue Programm, das in gedruckter Form erstmals geheftet statt als Faltblatt daherkommt.

„Das haben wir wegen der Übersichtlichkeit gemacht“, sagt Imke Wicke, die unterstreicht, dass der gesamte Vorstand an der Programm-Entwicklung beteiligt war. „Wir wollten das so gestalten, dass es viele Mitglieder interessiert“, sagt sie.

Häufiger als zuletzt gebe es Abendtermine, sagt Marlene Grafe-Schröder. „Damit auch die Berufstätigen an unseren Veranstaltungen teilnehmen können“, begründet sie. Immerhin gelte es, passende Angebote für mittlerweile 830 Mitglieder zu schaffen – und zugleich ein immer noch bestehendes Vorurteil auszumerzen: „Der geringste Teil unserer Mitglieder hat noch etwas mit Landwirtschaft zu tun“, sagt Imke Wicke.

Das ist neu

Was genau ist neu im Programm? Zum Beispiel ein Spieletreff, der erstmals am Freitag, 26. Januar, veranstaltet wird. „Dazu bringt jeder Spiele mit. Und vielleicht ergibt sich daraus ein regelmäßiger Termin“, sagt Imke Wicke.

Ein weiteres Highlight ist der „Freundinnen-Kinoabend“ am Internationalen Frauentag (Donnerstag, 8. März) im Filmhof Hoya. „Dafür haben wir das ganze Kino gemietet“, sagt Imke Wicke und freut sich auf den Abend, den die Landfrauen in Zusammenarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten der Samtgemeinden Hoya und Bruchhausen-Vilsen veranstalten.

„Dem Pfeffer auf der Spur“ sind die Landfrauen am Freitag, 2. Februar. Dann sind die Gewürzexperten des Hamburger Gewürzmuseums „Spicy“ zu Gast im Gasthaus Thöle in Bücken, wo wie bislang die meisten Veranstaltungen der Landfrauen stattfinden.

Das Programm 2017/2018 endet am Samstag, 18. August, mit einer Frühstücksveranstaltung, bei der Gesine Lange spricht. Sie ist die Tochter des ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck.

Neben Vorträgen gehören Seminare zum Programm. Neu ist zum Beispiel ein Workshop zur Dorn-Impulse-Massage am Samstag, 14. Oktober. Oder ein Kurs, bei dem das Fahrradflicken gelehrt wird (Mittwoch, 11. April).

„Wir versuchen, alles abzudecken und für jeden etwas anzubieten“, sagt Imke Wicke. Dazu gehört auch die noch bessere Information der Mitglieder: Über den Dienst WhatsApp werden unter anderem Veranstaltungserinnerungen verschickt. J ine

Das neue Programm des Landfrauenvereins liegt in Banken, Hof- und Buchläden aus und ist digital erhältlich auf

www.landfrauen-hoya.de.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag
Fußball

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei
Wirtschaft

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Wohnmobilwochenende und Reisegutgscheine: Die Gewinner stehen fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

„Nazi-Glocke“: Das letzte Geläut in Schweringen?

Kirchenglocke mit Nazi-Symbolen in Schweringen

Kirchenglocke mit Nazi-Symbolen in Schweringen

Kommentare