Note eins für das Mittagessen

Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup sahnt bei Audit ab

+
Alina Winter (von links), Auditorin der DGE, überprüfte das Mittagsangebot in der Grundschule, für das Agneta Wisniewski (Köchin und Ausgabekraft) und Sabine Bold (Ausgabekraft) verantwortlich zeichnen. 

Eystrup - In der Schule spielt nicht nur das Thema Lernen eine wichtige Rolle, sondern auch das Essen. Eine ausgewogene Ernährung beeinflusst die Konzentration und Leistungsfähigkeit positiv.

Die Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup hat jetzt bei einem Audit im Rahmen des Projekts „Schule + Essen = Note 1“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in den Bereichen Lebenswelt, Lebensmittelauswahl sowie Speisenplanung und -herstellung jeweils Einzelwerte von 100 Prozent für das Mittagessen erhalten. Und damit auch ein Zertifikat. Schulleiterin Cornelia Kehlbeck-Raupach spricht von einem „überragenden Ergebnis“. Die nächste Überprüfung steht 2020 an.

Die Schule erhielt in drei Bereichen die volle Prozentzahl, „nur“ 93 Prozent erzielte sie jedoch bei „Hygieneaspekte/rechtlicher Rahmen/QM-System“. Die Rektorin erklärt den Grund: „In unseren Speiseplänen waren die Allergene noch nicht differenziert genug aufgeführt.“ Dies wurde bereits verbessert.

Das erste Mal hat die Schule im Jahr 2013 an der Prüfung teilgenommen, die einen gesamten Vormittag dauert und bei der der Auditor dem Küchenpersonal ständig über die Schultern schaut und Fragen stellt. Auch 2015 und 2017 kam ein externer Prüfer in die Einrichtung in Eystrup. Das diesjährige Ergebnis ist eines der besten.

Die Verpflegung wird in der Ganztagsschule an vier Tagen in der Woche angeboten. Doch mit dem Mittagessen ist es nicht getan. Auch Theorie gehört dazu. Zum einen ist das Thema Ernährungsbildung Teil des Lehrplans (beispielsweise im Sachunterricht), zum anderen werden durch Projekte wie Kochen mit den Landfrauen, Koch-AGs, das Schulmilch- und Schulobstprojekt oder einen Ernährungsführerschein wichtige Grundlagen und das Verständnis für die richtige und gesunde Ernährung vermittelt.

Eigenbekochung hat sich bewährt

„Die Schulverpflegung wird bei uns so gestaltet, dass die Schüler und Schülerinnen eine gesundheitsförderliche Auswahl treffen können“, sagt Cornelia Kehlbeck-Raupach.

In Eystrup hat sich laut der Rektorin die Eigenbekochung bewährt. Seit rund sieben Jahren findet diese in der Schule statt. Die Gerichte bereitet Köchin und Ausgabekraft Agneta Wisniewski zu. Sie ist als Krankheitsvertretung im Einsatz. Gemeinsam mit Annette Bühmann (Sekretariat) erstellt sie die Speisepläne.

„Besonderen Wert legen wir auf die Bereiche Lebensmittelauswahl sowie Speisenplanung und -herstellung“, sagt Kehlbeck-Raupach und geht ins Detail: Bei der Auswahl der Lebensmittel wird auf eine gute Mischung von Getreideprodukten und Kartoffeln, Fleisch, Fisch und Wurst, Obst, Gemüse und Salat, Ei sowie Milch und Milchprodukte geachtet. Anhand einer Checkliste zum Qualitätsstandard für die Schulverpflegung der DGE kann die Schule sich selbst einschätzen – und auf ein erneutes Audit vorbereiten.

Bei der Auswahl und Planung der Speisen ist der Schule besonders das Austeilen des Speiseplans an alle Kinder im Rhythmus von zwei Wochen, die Nennung der verwendeten Tierarten bei Fleischgerichten, eine eindeutige Bezeichnung der Gerichte, ein saisonales Angebot sowie die Berücksichtigung von ärztlich nachgewiesenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten wichtig. Zudem werden Salz und Zucker sparsam eingesetzt.

Cornelia Kehlbeck-Raupach spricht der Samtgemeinde Hoya als Schulträgerin einen Dank aus, dafür dass sie die Art und Organisation der Mittagsverpflegung ermöglicht und unterstützt und die Qualität des Mittagessens an der Schule wertschätzt. Außerdem dankt sie allen Mitarbeiterinnen, die am Schulessen mitwirken und die reibungslose Zusammenarbeit gewährleisten. J vik

Weitere Infos zum Projekt „Schule + Essen = Note 1“ gibt es im Internet unter:

www.schuleplusessen.de

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Leipzig und Augsburg mit Mühe im DFB-Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im DFB-Pokal weiter
Fußball

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus
Welt

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes
Politik

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Stein- und Flaschenwürfe bei Protest gegen Neonazi-Aufmarsch

Meistgelesene Artikel

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Endlich geht’s los: Schiffsliegestelle in Hoya wird saniert

Endlich geht’s los: Schiffsliegestelle in Hoya wird saniert

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Kommentare