Tag der offenen Tür im Geißblatthof in Burdorf

1 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
2 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
3 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
4 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
5 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
6 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
7 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.
8 von 22
 Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher. „Die Resonanz ist super und die Stimmung einfach toll“, bilanzierte Inhaberin Linda Christof. Gestern wuselten auf dem Hof nicht nur Zwei-, sondern vor allem Vierbeiner über den Hof. Ein Großteil der mitgebrachten Tiere gehörte einst zu den Bewohnern des Hofes. „Es ist toll, ehemalige Tiere zu begrüßen, sich ihrer Geschichte zu erinnern und zu sehen, wie gut es ihnen jetzt geht“, freute sich Linda Christof.

Zum Tag der offenen Tür luden  Bernd und Linda Christof auf ihren Tier- und Umweltschutzhof Geißblatthof in den Warper Ortsteil Burdorf ein. Hier finden heimatlose Tiere ein vorübergehendes Zuhause. Wuschelige Pferdemähnen, lustiges Ziegengemecker, Hundegebell und Katzenschnurren erwartete die mehr als 100 Besucher.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein
Auto

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos
Politik

Rajoy erstmals seit der Entmachtung Kataloniens in Barcelona

Seit Ende Oktober kontrolliert Spaniens Regierung die aufmüpfige Krisenregion Katalonien - jetzt kam Ministerpräsident Rajoy erstmals wieder nach …
Rajoy erstmals seit der Entmachtung Kataloniens in Barcelona
Wohnen

Wie Mini-Häuser Raumnot lindern könnten

Wie können wir uns morgen noch die Miete in Städten leisten? Wie gar ein Eigenheim kaufen? Bei steigenden Immobilienpreisen und Raumnot in den …
Wie Mini-Häuser Raumnot lindern könnten

Meistgelesene Artikel

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Versuchter Einbruch in Uchte

Versuchter Einbruch in Uchte

Kommentare