VHS-Arbeitsstellenleiterin Gerhild Köhr verabschiedet

Petra Deutscher will Eystrup „kulturell ein neues Gesicht geben“

Hoya - EYSTRUP (kap) · Achteinhalb Jahre lang war Gerhild Köhr die Leiterin der Arbeitsstelle Eystrup der Volkshochschule (VHS) Nienburg. Eine „reife Leistung“, wie Diplom-Ingenieur Dieter Labode, Leiter der Nienburger VHS, fand. Unterstützt durch Ehemann und Tochter habe es Köhr zur dienstältesten Arbeitsstellenleiterin gebracht und wolle aus „beruflichen und familiären Gründen“ den „Hut nehmen“, sagte Labode.

Besonders freute er sich, dass mit Petra Deutscher schon eine engagierte und motivierte Nachfolgerin in den Startlöchern stand. „Eine der wenigen Stellen, wo wir sofort jemanden hatten“, freute sich Labode. Petra Deutscher habe der Eystruper VHS-Arbeitsstelle schon seit längerem als Dozentin für Tastenschreibkurse zur Verfügung gestanden.

Als pädagogische Mitarbeiterin der Grund- und Hauptschule Eystrup – eine Tätigkeit, die Deutscher seit neun Jahren ausübt – , gebürtige Eystruperin und Jugendwartin im Turn- und Sportverein (TSV) Eystrup sei sie für diese Stelle genau die Richtige, fand der VHS-Leiter.

Dadurch, dass der Kontakt mit den Eystrupern sehr gut sei, entstehe das ein oder andere Gespräch darüber, was benötigt werde, „und dann versuche ich das mit Herr Labode möglich zu machen“, sagte Deutscher, die der Gemeinde Eystrup „kulturell ein neues Gesicht“ geben möchte. Mehr Angebote im Gesundheits- und Seniorenbereich, Kochkurse unter dem Motto „Kochen und Klönen“ und die Stärkung der „Jungen VHS“, um Kinder an die VHS heranzuführen, schweben ihr vor. Auch die Verbesserung der Zusammenarbeit mit der Schule und das verstärkte Anbieten von Kursen für den Ganztagsunterricht hat sie sich zum Ziel gemacht. Die Kurse, die es vor Ort gebe, liefen zwar alle sehr gut, aber „vor allem von den Senioren habe ich gehört, dass da mehr passieren sollte.“ 500 bis 600 Unterrichtsstunden stehen der Eystruper-Arbeitsstelle in der Saison zur Verfügung.

Ihre „Feuerprobe“ hat Deutscher schon erfolgreich hinter sich gebracht: „Meine 1200 Ergänzungsprogramme, die ich am 10. Januar bekommen habe, habe ich jetzt schon alle verteilt“.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Viele Tote nach Erdbeben im Osten der Türkei

Viele Tote nach Erdbeben im Osten der Türkei
Politik

Ausschreitungen bei Indymedia-Demo in Leipzig

Ausschreitungen bei Indymedia-Demo in Leipzig
Fußball

Leipzig verliert, Bayern und Gladbach holen auf

Leipzig verliert, Bayern und Gladbach holen auf
Welt

Viele Fragen nach Schüssen in Rot am See

Viele Fragen nach Schüssen in Rot am See

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Nienburgs Politik „verschiebt“ Brücken

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Audi stößt frontal mit Laster zusammen: Zwei Personen verletzt

Kommentare