Polizei evakuiert aktuell die Menschen aus dem Gefahrenbereich

Bombenentschärfung in Stolzenau vielleicht noch vor Mitternacht

+
Wenn alles glatt läuft, kann die Entschärfung der Fliegerbombe noch vor Mitternacht abgeschlossen werden.

Stolzenau - Von Leif Rullhusen. Die am Montagmittag in der Weser bei Stolzenau entdeckte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg soll noch in der heutigen Nacht entschärft werden. Zahlreichen Stolzenauern steht deshalb eine unruhige Nacht bevor.

Viele werden sie womöglich in der Oberschule in Landesbergen verbringen müssen. Aufgrund des Bombenfundes evakuiert die Polizei derzeit in einem Umkreis von einem Kilometer um den Fundort die Bevölkerung dort hin. Aktuell fordert sie mit Lautsprecherdurchsagen die Menschen auf, den gefährdeten Bereich zu verlassen. „Wie lange das genau dauert, lässt sich schwer sagen“, erklärt Olaf Siebert von der Polizeidienststelle in Stolzenau gegenüber dem Blickpunkt.

Rund 2280 Menschen sind von der Evakuierung betroffen. „Erst wenn alle Menschen in Sicherheit sind, beginnen wir mit der Entschärfung“, berichtet Siebert. „Wir hoffen, dass wir noch es noch vor Mitternacht schaffen.“ Da der Zünder noch im Wasser liegt, stehe allerdings nicht fest, um was für einen Typ es sich handelt und wie kompliziert die Entschärfung wird. In dieser Nacht will der Kampfmittelbeseitigungsdienst aber auf jeden Fall fertig werden.

+++Aktualisierung+++ Die Bombe wurde erfolgreich entschärft

Das könnte Sie auch interessieren

Leben

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten
Fußball

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Düsseldorf beschert BVB erste Niederlage - Gladbach siegt

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke

Eisbär, Erdmännchen und Co. freuen sich über Weihnachtsgeschenke
Politik

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Terror-Finanzierung? Ermittler durchsuchen Berliner Moschee

Meistgelesene Artikel

Liebenau: Bewohner nach Küchenbrand im Krankenhaus 

Liebenau: Bewohner nach Küchenbrand im Krankenhaus 

Tuberkulose: Auch Fälle in Nienburg

Tuberkulose: Auch Fälle in Nienburg

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Nikolausmarkt in Bücken macht seinem Namen alle Ehre

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Alkoholfahrt nach Sex-Aufforderung

Kommentare