Dieb bereits polizeibekannt 

Polizei nimmt Ladendieb in Stolzenau fest 

Stolzenau - Zu einer Verfolgungsjagd kam es am Donnerstagmorgen in Stolzenau, nachdem ein Mann aus einem Juweliergeschäft eine Halskette geklaut hat. 

Ein zunächst unbekannter Mann betrat gegen 11.45 Uhr ein Juweliergeschäft im Zentrum von Stolzenau. Auf seine Bitte hin wurden ihm eine Reihe von Halsketten gezeigt. 

Plötzlich griff er sich eins der Schmuckstücke und flüchtete aus dem Geschäft. Der Geschäftsinhaber verfolgte den Dieb, während eine  Mitarbeiterin die Polizei informierte. Für die Fahndung  setzte das örtliche Kommissariat drei Funkstreifenwagen ein. 

Dieb geschnappt

Auch der bestohlene Geschäftsinhaber nahm in einem der Polizeifahrzeuge an der Fahndung teil. Wenige Minuten später erkannte er den Tatverdächtigen noch im Nahbereich des Tatortes. Beim Erblicken des Einsatzfahrzeuges warf der Mann eine Mütze fort. In dieser befand sich die zuvor entwendete Kette im Wert von rund 300 Euro. 

Bei der anschließenden Festnahme stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige kein Unbekannter war. Es handelte sich um einen wegen verschiedener Delikte amtsbekannten 27-jährigen Stolzenauer. 

Der Geschädigte erhielt die Kette zurück und der Tatverdächtige wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leben

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Die gesündere Alternative zu Weizen?
Welt

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien
Auto

Fahrradkauf in Zeiten von Corona

Fahrradkauf in Zeiten von Corona
Auto

So kaufen Sie Neuwagen online

So kaufen Sie Neuwagen online

Meistgelesene Artikel

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Busfahrerin in Marklohe erpresst: Mann mit Totenkopf-Maske gesucht

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

Tödlicher Unfall: Frau tritt auf Straße und wird von Auto erfasst

„Blut wird immer dringend benötigt“

„Blut wird immer dringend benötigt“

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Nur, weil sie Juden waren: Erinnerung an die Deportationen in Rehburg

Kommentare