Firma für besondere Unterstützung der Mitarbeiter ausgezeichnet

„Raiffeisen Agil“ in Leese ist „Partner der Feuerwehr“

Auszeichnung in Hannover mit (v. l.) Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, Christine Höltje von der Raiffeisen Agil Leese, Geschäftsführerin Britta Ronnenberg, Leeses Bürgermeister Grant Hendrik Tonne, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender und Kreisbrandmeister Bernd Fischer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, und LFV-Vizepräsident Klaus-Peter Grote. ·
+
Auszeichnung in Hannover mit (v. l.) Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, Christine Höltje von der Raiffeisen Agil Leese, Geschäftsführerin Britta Ronnenberg, Leeses Bürgermeister Grant Hendrik Tonne, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender und Kreisbrandmeister Bernd Fischer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, und LFV-Vizepräsident Klaus-Peter Grote. ·

Nienburg - LEESE / HANNOVER · Die „Raiffeisen Agil“ in Leese hat als Arbeitgeber den im Betrieb beschäftigten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr besondere Unterstützung zuteil werden lassen und damit in besonderem Maße das Ehrenamt in den Feuerwehren in Niedersachsen gefördert. Dafür gab es jetzt eine entsprechende Auszeichnung vom Land Niedersachsen, wie Annika Klepper, Gemeindefeuerwehrpressewartin der Samtgemeinde Mittelweser, mitteilte.

Aus genanntem Grund hat die Firma aus Leese im Rahmen einer Feierstunde vom Land Niedersachsen und dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen als Dank und Anerkennung für dieses Engagement die Förderplakette und eine Urkunde bekommen.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sei dieser besondere Beitrag zum Wohle der Mitmenschen besonders hoch einzuschätzen, erklärte Innenminister Boris Pistorius. Er überreichte gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachen, Karl-Heinz Banse, die Auszeichnungen. Für die Firma aus Leese war deren Geschäftsführerin Britta Ronnenberg angereist.

Die Freiwilligen Feuerwehren mit mehr als einer Million ehrenamtlichen Einsatzkräften stünden laut Banse zunehmend vor der Problematik, in Einsatzfällen tagsüber während der Arbeitszeit auf qualifiziert ausgebildetes Personal in der gebotenen Eile und in ausreichender Zahl zurückgreifen zu können. Andererseits sei es ein Fakt, dass Schutz und Hilfe für die Bevölkerung als elementarer Teil der Daseinsvorsorge ohne Freiwillige Feuerwehren flächendeckend nicht zu leisten wäre. Das gelte, so der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, selbst in Großstädten mit Berufsfeuerwehren.

Mit der Aktion „Partner der Feuerwehr“ möchte der Deutsche Feuerwehrverband auf diese Problematik hinweisen und so helfen, die Situation im beruflichen Arbeitsumfeld der Feuerwehren zu verbessern. Ziel dabei ist es, die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern, Feuerwehren und den für den Brandschutz verantwortlichen Kommunen zu fördern. Ein sichtbares Zeichen der Partnerschaft von Handwerk, Handel, Gewerbe, Verwaltung und Industrie mit der Feuerwehr ist das von den Feuerwehren verliehene Förderschild. Mit der Plakette sollen Arbeitgeber ausgezeichnet werden, die in ihrem Betrieb Feuerwehr-Angehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer ehrenamtlichen Arbeit zum Wohle der Mitmenschen unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB
Genuss

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand - dabei sind sie wirklich praktisch
Mehr Sport

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain

Sieg reicht nicht: Bayern-K.o. gegen Paris Saint-Germain
Boulevard

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an

Corona im Landkreis Nienburg: Inzidenz steigt stark an

Polizei nimmt Tankstellenräuber in Loccum fest

Polizei nimmt Tankstellenräuber in Loccum fest

Impfzentrum Drakenburg: Erste Dosen schon vor Start verabreicht

Impfzentrum Drakenburg: Erste Dosen schon vor Start verabreicht

Aus Real in Nienburg wird Kaufland

Aus Real in Nienburg wird Kaufland

Kommentare