Randalierer muss im Zellengewahrsam ausnüchtern

Nienburg: Betrunkene randalieren am Bahnhof

Nienburg - Die Nienburger Polizei ist am Donnerstag gegen 20 Uhr zu einem Einsatz an den Bahnhof in Nienburg gerufen worden. Eine vor Ort anwesende Rettungsdienstbesatzung hatte um Unterstützung gebeten.

Am Bahnhof wurden zwei amtsbekannte und alkoholisierte Nienburger im Alter von 18 und 21 Jahren angetroffen, von denen der 21-Jährige an der Hand blutete. 

Wie die Polizei berichtet, hielt dieser auf dem Bahnhofsvorplatz einen 18-Jährigen fest, der lauthals und aggressiv sowie unkontrolliert gegen alle anwesenden Personen wetterte. 

Da sich der 18-Jährige nicht beruhigen ließ, sich immer weiter in Rage redete und schließlich Drohungen gegen sein eigenes Leben aussprach, wurde er in Gewahrsam genommen.

Eine über den Sachverhalt informierte Richterin ordnete später die Ingewahrsamnahme und damit verbundene Kontrolle durch die Polizei bis zum Freitagmorgen an. 

Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet, da sich vor Ort herausstellte, dass dieser mit seiner Hand eine Glasscheibe am Busbahnhof beschädigt hatte. Er bekam anschließend einen Platzverweis.

jah

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner
Auto

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land
Reisen

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Kaffkieker fährt Pfingsten

Kaffkieker fährt Pfingsten

Rucksack und Geldbörse aus Fahrradkörben gestohlen

Rucksack und Geldbörse aus Fahrradkörben gestohlen

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Kommentare