Andrea Marquardt zur Leitenden Polizeidirektorin befördert

Ranghöchste Polizistin Niedersachsens arbeitet in Nienburg

+
Andrea Marquardt wurde Anfang November zur Leitenden Polizeidirektorin befördert.

Nienburg - Niedersachsens derzeit ranghöchste Polizeibeamtin arbeitet an der Polizeiakademie in Nienburg. Als Vertreterin des Direktors der Polizeiakademie ist sie seit gut einem halben Jahr zuständig für die Akademieverwaltung sowie die Gewinnung des Polizeinachwuchses in Niedersachsen.

Mit Wirkung vom 1. November wurde Andrea Marquardt im Innenministerium von Landespolizeipräsident Axel Brockmann zur Leitenden Polizeidirektorin befördert. Damit ist die gebürtige Schaumburgerin aktuell die ranghöchste Polizistin im ganzen Lande.

Die aus Bad Nenndorf stammende verheiratete Mutter eines 12-jährigen Sohnes ist seit 20 Jahren bei der Niedersächsischen Polizei. Vor dem Eintritt bei der Landespolizei hatte sie zunächst nach dem Jurastudium als Rechtsanwältin in Bückeburg gearbeitet.

Innerhalb der Polizei führte sie der dienstliche Weg nach dem Studium an der damaligen Fachhochschule in Hildesheim sowie der Polizeiführungsakademie (heute Deutsche Hochschule der Polizei) in Münster-Hiltrup über verschiedene Führungsstationen, unter anderem bei der Hildesheimer Polizei, als Leiterin des Polizeikommissariats in Melle sowie im Innenministerium.

Mit Gründung der Akademie im Herbst 2007 wechselte sie nach Nienburg. Dort war sie zunächst als Personalchefin, später als Leiterin der Rechtwissenschaften verantwortlich, bevor sie im Sommer 2015 erst vertretungsweise und im Mai dieses Jahres dann fest die Leitung der Abteilung Akademiebetrieb übernahm.

Lob von Rose

Seither vertritt sie auch den Direktor der Polizeiakademie, Carsten Rose. „Ich freue mich, bei den großen Herausforderungen, denen wir uns in der polizeilichen Bildungsarbeit mit dem deutlichen Aufwuchs an Studierenden sowie aufgrund der Sicherheitslage als Polizeiakademie aktuell stellen müssen, eine so erfahrene und kompetente Vertreterin an meiner Seite habe“, so Direktor Rose.

Und so ganz nebenbei bekleidet Marquardt seit Anfang des Jahres auch noch ein nicht ganz unbedeutendes Ehrenamt. Als Vorsitzende des mittlerweile über 2 500 Mitglieder starken Fördervereins der Polizeiakademie engagiert sie sich für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des studentischen Lebens an den verschiedenen Standorten der Polizeiakademie.

Bezogen auf ihre Tätigkeiten sagt die 50-jährige Abteilungsleiterin: „Ich empfinde es als großes Privileg, die Auswahl und Förderung des Nachwuchses der Polizei Niedersachsen verantwortlich mitgestalten zu können.“

Übrigens ist Nienburg für Andrea Marquardt auch privat kein unbekannter Ort. Ihr Ehemann stammt von hier und so trifft man sie in der Freizeit ab und an eben nicht nur im Schaumburger Land in und um Bad Nenndorf, sondern auch in der Stadt an der Mittelweser.

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab
Fußball

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg

Stuttgart patzt gegen Kiel - Bochum verspielt Sieg
Politik

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich

Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich
Nienburg

3. Hasseler Suppentag

3. Hasseler Suppentag

Meistgelesene Artikel

Erneut brennendes Auto in Nienburg

Erneut brennendes Auto in Nienburg

Zwei Unfälle auf der B6 in Nienburg - Polizei findet Marihuana

Zwei Unfälle auf der B6 in Nienburg - Polizei findet Marihuana

Volles Programm in Nienburg: Autoschau und offener Sonntag

Volles Programm in Nienburg: Autoschau und offener Sonntag

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Nein zu Kita-Schließzeiten im Sommer

Kommentare