Wetter ärgert Planerinnen

Regen schreckt diese fünf Kinder nicht ab

+

Bücken - „Eigentlich war geplant, eine große Runde durch die Altenbücker Marsch zu radeln“, berichtete Brunhilde Struß von den Bücker Landfrauen. „Aber dann kam der Regen ...“ Von dem Wetter ließen sich fünf Kinder allerdings nicht abschrecken.

Sie kamen mit ihren Rädern und regenfester Kleidung zu der Ferienkisten-Aktion „Radtour durch die Altenbücker Marsch“ der Landfrauen. „Zwölf Kinder hatten sich ursprünglich angemeldet“, sagte Struß. „Mir macht der Regen nicht so viel aus“, entgegnete Moritz. Nach einem weiteren prüfenden Blick gen Himmel wurden dann aber erst mal Spiele in einer großen Scheune gespielt. 

Von Wikinger-Schach bis Seilspringen und Gummitwist war einiges vorbereitet. Bevor (auf dem Bild von links) Melina, Michelle, Moritz, Enrick, Brunhilde Struß und Marten doch noch eine kleine Runde auf den Rädern drehten, gab es für die teilnehmenden Kinder frisch gebackene Waffeln zur Stärkung. Als helfende Küchenfeen erwiesen sich in der Scheune die Landfrauen Christine Meyer, Angelika Störer und Petra Stolte.

as

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Handball

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 
Wohnen

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM
Karriere

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren
Gesundheit

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Meistgelesene Artikel

67-Jähriger fährt betrunken durch Nienburg

67-Jähriger fährt betrunken durch Nienburg

Nienburg: Neue Bereiche mit Tempo 30

Nienburg: Neue Bereiche mit Tempo 30

Fahrradparkhaus statt Archiv und Bibliothek in Nienburgs Innenstadt

Fahrradparkhaus statt Archiv und Bibliothek in Nienburgs Innenstadt

Neue Serie: Der Blickpunkt stellt den Jugendrat der Stadt Nienburg vor

Neue Serie: Der Blickpunkt stellt den Jugendrat der Stadt Nienburg vor

Kommentare