Sattelzug sorgt für halbseitige Sperrung der B 6

Ukrainischer Lkw blockiert Bundesstraße

+
Für knapp eineinhalb Stunden musste die B6 in der Höhe von Lemke am Mittwochmorgen nach einem Unfall halbseitig gesperrt werden. 

Lemke/Oyle. Beim Aufbiegen auf die B6 geriet der Fahrer eines ukrainischen Sattelzuges auf den Seitenstreifen und blieb dort stecken. 

Am Mittwochmorgen fuhr der Fahrer mit seinem Lkw über die Auffahrt zwischen Lemke und Oyle um 6.10 Uhr auf die B6 in Richtung Bremen auf. Kurz nach Einscheren auf die Bundesstraße geriet er mit der Zugmaschine auf den unbefestigten Seitenstreifen, rutschte aufgrund des vom Regen sehr aufgeweichten Bodes ab und geriet gegen die Leitplanken. Nachdem der Fahrer vergeblich versucht hatte, wieder auf die Fahrbahn zurückzukommen, blieb er nach etwa 70 Metern Schleifspur an den Leitplanken stehen. 

Für die Bergung des mit Holzpaletten beladenen Sattelzuges musste ein Spezialfahrzeug angefordert werden. Die B6 wurde bis etwa 7.30 Uhr halbseitig gesperrt und der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die eingesetzten Polizeibeamten beließen es bei einer Verwarnung des Fahrers, der seine Fahrt mit einem zerschrammten Lkw fortsetzen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Karriere

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell
Boulevard

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.