Lkw fährt kommt von Fahrbahn ab und fährt über Verkehrsinsel

Sattelzugfahrer flüchtet nach Unfall bei Pennigsehl

Blaulicht
+
Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Pennigsehl. Zum Glück nur Befestigungspfosten und Verkehrsschilder. Auf der B214 kam ein Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und richtete dabei einigen Schaden an. Anschließend flüchtete er.

Am vergangenen Samstag, 28. November, war der Lkw zwischen 11.15 und 14 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Sulingen unterwegs. In Höhe der Abfahrt nach Pennigsehl kam der Fahrer von der Fahrbahn ab und überfuhr die dortige Verkehrsinsel. Dabei beschädigte er Befestigungspfosten und zwei Verkehrsschilder. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Aufgrund der an der Unfallstelle gefundenen Fahrzeugteile sowie einer Zeugenaussage konnten die Ermittler die Unfallzeit weitestgehend einschränken sowie als Verursacherfahrzeug, eine Zugmaschine der Marke Scania feststellen. Hinweise auf den Unfallflüchtigen sowie das Fahrzeug nehmen die Polizeistation in Liebenau unter Tel.: 05023/988990 sowie die Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg unter 05021/97780 entgegen.

ber

Das könnte Sie auch interessieren

Technik

Die Samsung Galaxy S21 im Test

Die Samsung Galaxy S21 im Test
Reisen

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna

Rüstige Rentner statt Hippies und Hare Krishna
Auto

100 Jahre Maybach-Automobile - Luxus für gestern und heute

100 Jahre Maybach-Automobile - Luxus für gestern und heute
Reisen

Diese sechs Fehler sollten Sie als Winter-Camper vermeiden

Diese sechs Fehler sollten Sie als Winter-Camper vermeiden

Meistgelesene Artikel

Nienburg verschärft Corona-Maßnahmen

Nienburg verschärft Corona-Maßnahmen

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Ein weitere Todesfall

Corona-Lage im Landkreis Nienburg: Ein weitere Todesfall

Diebstahl: Keine Bewährung für Nienburger aufgrund von Vorstrafen

Diebstahl: Keine Bewährung für Nienburger aufgrund von Vorstrafen

Nienburger Erfinder bei TV-Show „Das Ding des Jahres“

Nienburger Erfinder bei TV-Show „Das Ding des Jahres“

Kommentare