60.000 Euro Sachschaden

Schiffer flüchtet nach Kollision in Hoya

+
Die erheblichen Beschädigungen an der Backbordseite.

Hoya - Ein Schiffsführer ist am Freitagnachmittag nach einem Unfall in Höhe des Wassersportvereins Hoya geflüchtet.  Es entstand erheblicher Schaden.

Nach bisherigen Ermittlungen der Wasserschutzpolizei war der Führer eines Containerschiffes zu Tal gegen 14 Uhr auf der Weser in Richtung Bremen unterwegs, als er einem entgegenkommenden Binnenschiff ausweichen musste. 

Dabei stieß das Heck des Containerschiffes gegen zwei Sportboote, die an einem Anleger in Hoya befestigt waren. Sie wurden erheblich beschädigt, teilte die Polizei mit. Die Steganlage wurde ebenfalls beschädigt. Der Berufsschiffer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. 

Die Polizeibeamten der Wasserschutzpolizei konnten die Weiterfahrt des Unfallverursachers an der Weserschleuse Dörverden stoppen und alle erforderlichen Maßnahmen durchführen. Nach bisherigen Schätzungen ist ein Schaden von circa 60.000 EUR entstanden. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Karriere

Wie werde ich Restaurantfachfrau/mann?

Wie werde ich Restaurantfachfrau/mann?
Nienburg

„Zwergenweihnacht“ in Hoya

„Zwergenweihnacht“ in Hoya
Nienburg

Weihnachtsmarkt in Schierholz

Weihnachtsmarkt in Schierholz
Welt

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Meistgelesene Artikel

Falscher Gasalarm in Hoya

Falscher Gasalarm in Hoya

Hobby Buchbinden: Rehburger baut sich lange Comics 

Hobby Buchbinden: Rehburger baut sich lange Comics 

Überfall in Nienburg: Handtasche gestohlen

Überfall in Nienburg: Handtasche gestohlen

„Schwarzfahrer“ verurteilt: Polizist ins Gesicht geschlagen 

„Schwarzfahrer“ verurteilt: Polizist ins Gesicht geschlagen 

Kommentare