Schnelleres Surfen mit dem Smartphone in Hassel

Hassel – Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland (O2-Netz) hat laut einer Pressemitteilung im Zuge seines aktuellen LTE-Ausbauprogramms eine neue LTE-Station (4G) in Hassel errichtet. Mit dieser aufgerüsteten Mobilfunkstation im Zentrum der Gemeinde und in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße 215 versorge Telefónica Deutschland nun auch diese Region mit schnellem LTE, also schnellerem mobilen Internet.

Die neu in Betrieb genommene Station ergänze außerdem die bisherige GSM- und UMTS-Technik (2G und 3G) vor Ort. „Dadurch profitieren mehrere tausend Menschen in der Umgebung von einer schnellen LTE-Versorgung im O2-Mobilfunknetz“, heißt es weiter.

Durch den Ausbau des leistungsfähigen LTE-Netzes könnten Kunden vor Ort schneller mit ihren mobilen Endgeräten im Internet surfen, Videos ruckelfrei und in hochauflösender Qualität streamen sowie ihre digitalen Anwendungen jederzeit uneingeschränkt nutzen. Zudem telefonierten sie über das LTE-Netz mit einer deutlich verbesserten Sprachqualität.

„Gleichzeitig profitieren die ansässigen Unternehmen von einer moderneren Netzinfrastruktur für ihre digitalen Anwendungen und Geschäftsmodelle. So stellt Telefónica Deutschland seinen Geschäftskunden über die beiden Netzstandards ,Narrowband IoT’ und ,LTE-M’ ein Maschinennetz für ihre IoT-Anwendungen (Anm. d. Red.: Vernetzung von Geräten) zur Verfügung“, erklärt das Unternehmen in der Pressenotiz. Zu solchen Lösungen zähle beispielsweise das sogenannte Smart Metering, bei dem Gas- und Wasseranschlüsse intelligent verknüpft und Zählerablesungen digital über das Mobilfunknetz vorgenommen werden können.

Telefónica baut laut eigener Aussage sein O2-Mobilfunknetz in der Region sukzessive weiter aus und bestückt die vorhandenen Mobilfunkstandorte mit neuester Technik. Dieses Vorhaben werde das Unternehmen in diesem Jahr weiter vorantreiben, „damit künftig immer mehr Menschen vor Ort vom schnellen LTE-Standard profitieren“. Allgemein bilde das Bundesland Niedersachsen derzeit einen der Schwerpunkte des Netzausbaus von Telefónica Deutschland. Das Unternehmen habe sein O2-Mobilfunknetz in Niedersachsen im ersten Halbjahr 2019 mit mehr als 400 zusätzlichen 4G-Elementen umfangreich ausgebaut, damit die Menschen vor allem in ländlichen Regionen von einer verbesserten Netzabdeckung, höheren mobilen Datenraten sowie einer allgemein gesteigerten Netzqualität profitieren würden.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Nach Rot-Schock in Estland: Gündogan hält Löw-Team auf Kurs

Nach Rot-Schock in Estland: Gündogan hält Löw-Team auf Kurs
Politik

Nach Terror in Halle: Tausende setzen ein Zeichen

Nach Terror in Halle: Tausende setzen ein Zeichen
Politik

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive

Merkel fordert Ende der türkischen Syrienoffensive
Politik

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Nienburg: Adventszauber erstmals täglich geöffnet

Kreatives Hoyerhagen: Kunstausstellung im Bauerngarten

Kreatives Hoyerhagen: Kunstausstellung im Bauerngarten

L 201 ab Montag gesperrt

L 201 ab Montag gesperrt

Kunstwerke werten die Gemeinde auf

Kunstwerke werten die Gemeinde auf

Kommentare