Hoffnung auf neue Lehrkraft zum Sommer

Grundschule Am Sudthal: Schulleitung dringend gesucht

Hassel - Von Rebecca Göllner-Martin. Die Grundschule Am Sudthal in Hassel sucht dringend eine neue Schulleitung. Seit dem vergangenen Jahr hat diese Position Cornelia Kehlbeck-Raupach kommissarisch inne. Doch sie hat laut Aussage des Elternvereins zur Förderung der Grundschule signalisiert, dass sie diese Aufgabe zum Sommer wieder abgeben möchte. Das Arbeitspensum sei einfach zu groß, denn Kehlbeck-Raupach ist zeitgleich Leiterin der Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup. Nun unterstützt der Elternverein in Eigeninitiative bei der Suche nach einer Nachfolge.

„Der Start in das vergangene Schuljahr war etwas holprig“, erinnert sich Anita Scheffelmeier, zweite Vorsitzende des Vereins, in einem Gespräch mit der Kreiszeitung. Die damalige Schulleiterin Claudia Schöne sei in Elternzeit gegangen, woraufhin sich Cornelia Kehlbeck-Raupach bereit erklärt habe, den Job übergangsweise zu übernehmen. „Diese Aufgabe führt unsere kommissarische Leitung hervorragend aus, obwohl sie zwei Schulen leitet“, ist sich Anita Scheffelmeier bewusst. Auf Dauer sei diese Doppelbelastung jedoch nicht machbar. Cornelia Kehlbeck-Raupach selbst möchte zu diesem Thema keine Stellung nehmen und verweist auf die Landesschulbehörde.

„Frau Schöne kehrt aus familiären Gründen nicht zurück an unsere Schule, was wir im Januar dieses Jahres erfahren haben“, erklärt Anita Scheffelmeier weiter. Zunächst sei noch davon ausgegangen worden, dass Schöne zum neuen Schuljahr wieder in Hassel unterrichtet.

„Na ja, und dann wurden alle rührig. Schließlich macht sich der enorme Lehrermangel besonders an den Grundschulen auf dem Lande bemerkbar“, sagt Anita Scheffelmeier. Auch die Landesschulbehörde sei schnell involviert gewesen. Zudem habe es Gespräche mit der Samtgemeinde als Trägerin über die schwierige Situation an der Grundschule Am Sudthal gegeben. Neben einer Schulleitung würde auch eine fest angestellte Lehrkraft fehlen. „Im Moment unterrichten dort fachspezifische Abordnungen von anderen Schulen, was auch dank der guten Organisation bestens funktioniert“, sagt die zweite Vorsitzende des Elternvereins.

Um möglichst nichts unversucht zu lassen, publizierte der Verein Anfang April zeitgleich zu der Stellenausschreibung der Landesschulbehörde über mehrere Medien eine Stellenanzeige mit dem Titel „Schulleitung gesucht“. Unter anderem im Heft „Grundschule“, im Blickpunkt sowie über soziale Medien wie Facebook. „Unser Ziel war es, die Stellenausschreibung breitflächig zu streuen und positive Werbung für unsere Schule zu machen“, beschreibt Anita Scheffelmeier. Unter anderem heißt es darin: „Der Kernunterricht findet von 7.30 bis 12.30 beziehungsweise 13.30 Uhr statt, zusätzliche unterrichtsergänzende Angebote werden von pädagogischen Mitarbeitern sowie einer FSJ-Kraft beaufsichtigt.“ Ebenso liegt der Fokus auf dem Miteinander: „Bei uns wird jeder mit offenen Armen empfangen.“

Ob es bereits Bewerber gibt, kann Anita Scheffelmeier nicht sagen. Bisher habe es keine Rückmeldung von der Landesschulbehörde diesbezüglich gegeben. „Wir wollen nur das Beste für unsere Schüler“, erklärt sie. Es solle nicht der Eindruck entstehen, dass die Schule um ihre Existenz kämpfen müsse. „Der nächste Jahrgang, der eingeschult wird, ist relativ klein, aber in den darauffolgenden Jahren folgen wieder wesentlich höhere Schülerzahlen. Das ist also nicht das Problem“, ist Anita Scheffelmeier sich sicher. Ziel sei es, zu zeigen, wie toll die Grundschule in Hassel ist und es sich lohnt, dort zu arbeiten.

Der Schulausschuss der Samtgemeinde Grafschaft Hoya kommt am Donnerstag, 16. Mai, um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Hoya (Schlossplatz 2) zusammen. Das Gremium berät dann unter anderem darüber, ob die Hasseler Grundschule künftig auch Außenstelle der Eystruper Schule werden könnte.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leben

Linsen vor dem Kochen keimen lassen

Linsen vor dem Kochen keimen lassen
Wohnen

Affen und Dschungelwelten sind bei Tapeten im Trend

Affen und Dschungelwelten sind bei Tapeten im Trend
Auto

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt

Wie viel Hightech in neuen Lenkrädern steckt
Reisen

Dem Herrn in Israel auf der Spur

Dem Herrn in Israel auf der Spur

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Nienburg: Polizei schnappt betrunkenen Einbrecher

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Landesgesundheitsamt warnt: Grippewelle rollt an

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Bürgermeister tritt nach Angriffen von rechts zurück - und erhält weiter Drohungen

Kommentare