Förderverein der Jugendwehr hat solide Basis

Schulungen und Seminar unterstützt

+
Mit einer Kaffeetafel eröffnete der Förderverein der Jugendfeuerwehren im Landkreis Nienburg seine Mitgliederversammlung.

Stolzenau - Der ehemalige Kreisbrandmeister und amtierende Vorsitzende des Fördervereins der Jugendfeuerwehren, Hans-Jürgen Bleeke, begrüßte in der neuen Mensa der Regenbogenschule in Stolzenau 45 Mitglieder zur turnusmäßigen Mitgliederversammlung. Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel zog Bleeke ein positives Fazit über das zurückliegende Geschäftsjahr.

Der Verein lebe von den Mitgliedsbeiträgen, Spenden und der Bewirtschaftung des jährlichen Kreiszeltlagers. Die Gewinne kämen ausschließlich der Arbeit in der Kinder- und Jugendfeuerwehr zugute, berichtete er laut Mitteilung des Kreisfeuerwehr-Pressesprechers Uwe Schiebe. So hätten auch wieder Schulungen, Seminare und Neigungslehrgänge finanziell unterstützt werden können, hieß es weiter.

Die größten Ausgabeposten waren demnach die Druckkosten für die Chronik zum 50-jährigen Bestehen sowie die Beköstigung beim Kreisjugendfeuerwehrtag und das Ausbildungsseminar für Nachwuchskräfte in Loccum. An den erheblichen Mehrkosten für das verregnete Kreiszeltlager in Münchehagen beteiligte sich der Förderverein mit 5000 Euro. Die Gruppen, die sich für Bezirks- oder Landeswettbewerbe qualifiziert hatten, wurden ebenfalls unterstützt.

Eggers will weiter unterstützen

Geschäftsführer Heinrich Eggers verkündete, dass der Förderverein über eine solide Basis verfüge. Aktuell zähle er mehr als 140 Mitglieder und würde sich freuen, wenn noch mehr Frauen und Männer die Arbeit zum Wohle des Feuerwehrnachwuchses durch ihre Mitgliedschaft unterstützen würden. Eggers versprach, auch weiterhin die Kinder- und Jugendfeuerwehren finanziell zu unterstützen. Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung Jörg Kleine aus Oyle und Wilfried Schlemermeyer aus Wietzen.

Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze dankte dem Förderverein für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder und Jugendlichen, insbesondere den Sponsoren Avacon, BAWN und Sparkasse. In diesem Jahr wird das Kreiszeltlager zusätzlich von den Firmen Hotze und Filigran aus Leese unterstützt. Beide hätten eine nicht unerhebliche Spende übergeben und möchten im Zeltlager über verschiedene Berufe informieren, so Hotze. Jutta Reineking von der Sparkasse teilte mit, dass ihr Geldinstitut das aktuelle Zeltlager mit Geld- und Sachspenden im Wert von 6000 Euro unterstütze.

Im Anschluss an die Versammlung machten die Teilnehmer noch einen Rundgang durch die Zeltstadt.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auto

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt
Leben

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat
Fußball

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis

Bayern übernimmt Tabellenführung - Wolfsburg nur Remis
Welt

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Meistgelesene Artikel

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

Nienburger Kino: Neuer Standort steht fest

VW-Polo-Fahrer beschädigt zwei Fahrzeuge 

VW-Polo-Fahrer beschädigt zwei Fahrzeuge 

Kinoneubau in Nienburg ist „zwingend notwendig“

Kinoneubau in Nienburg ist „zwingend notwendig“

Polizei sucht Fahrradeigentümer

Polizei sucht Fahrradeigentümer

Kommentare