Sommergewinnspiel: Blickpunkt reiste schon wieder an den nördlichsten Punkt Europas

Die vielleicht meistgelesene Zeitung am Nordkap

+
Jessica Beermann aus Leseringen und ihre Familie nahmen den Blickpunkt mit nach Dänemark. Am Ostseestrand von Hou bei Aalborg entstanden diese Urlaubsgrüße.

Landkreis - Von Leif Rullhusen. Würde man die Teilnehmer unseres Sommergewinnspiels als Maßstab nehmen, wäre das Nordkap im Norden Norwegens das meistbesuchte Urlaubsziel aller Nienburger.

Auch in der vergangenen Woche erreichten uns wieder Urlaubsgrüße vom nördlichsten Zipfels Norwegens. Dorthin reiste der Blickpunkt mit Ursel Stendel und Roland Gruschka aus Nienburg. Weitere Einsendungen kamen unter anderem aus Irland, Polen, Brügge, Brunsbüttel und Dänemark. Für Ihre vielen tollen Fotos mit Ihnen und unserer Zeitung darauf dankt Ihnen die Blickpunkt-Redaktion ganz herzlich, liebe Leserinnen und Leser. Selbstverständlich hoffen wir noch auf zahlreiche weitere Motive. Wer noch nicht bei unserem Sommergewinnspiel dabei ist, hat elf Tage Zeit, Versäumtes nachzuholen. Am 10. September ist nämlich Einsendeschluss.

Hier sind noch einmal die Voraussetzungen, um mitzumachen: Sie müssen den Blickpunkt einfach mit in den Urlaub nehmen und sich oder eine andere Person dort mit unserer Zeitung fotografieren und das Ergebnis an die Blickpunkt-Redaktion schicken. Der Urlaub kann schon längst vorbei sein. Er kann schon vor Beginn des Gewinnspiels gewesen sein. Entscheidend ist, dass die Blickpunkt-Ausgabe auf dem Bild nach dem 12. September 2016 erschienen ist. Vollkommen unerheblich für die Gewinnchancen sind die Länge der Reise sowie die Entfernung des Urlaubsortes. Sowohl der Tagestrip als auch die Expeditionsreise nehmen mit den gleichen Gewinnchancen teil. Allerdings kann jeder Leser beziehungsweise jede Leserin pro Urlaubsreise oder Kurztrip nur einmal teilnehmen.

Mit dem Blickpunkt im Gepäck in den Urlaub

Einige ausgewählte Motive veröffentlichen wir regelmäßig in der gedruckten Blickpunkt-Ausgabe. Zudem sind sämtliche Motive online unter www.blickpunkt-nienburg.de in einer Fotostrecke zu sehen. Die Gewinner werden ausgelost. Hauptpreise sind zwei Reisegutscheine im Wert von jeweils 150 Euro von den beiden Nienburger Reisebüros Holiday-Land und BUS & Reisen Möglin sowie ein verlängertes Wohnmobilwochenende vom Nienburger Autohaus Meyer. Zudem warten zehn Buchpreise in der Lostrommel.

Teilnahmebedingungen:

Blickpunkt-Leser können jetzt mit ein wenig Glück einen der attraktiven Preise gewinnen. Einfach bis zum 10. September eine E-Mail mit dem entsprechenden Foto und ein paar Informationen dazu senden an

gewinnspiel.nienburg@aller-weser-verlag.de

und schon nehmen Sie an der Verlosung teil. In der Betreff-Zeile bitte das Stichwort „Urlaubsfoto“ angeben und im Text Ihren Namen, Anschrift und Telefonnummer vermerken. Sie haben keinen Internet-Anschluss? Dann das Foto in den Blickpunkt, Sackstraße 2, 31582 Nienburg bringen, und auch hier die Telefonnummer sowie ein paar Informationen nicht vergessen. Alle Einsendungen, die uns bis Sonntag, 10. September, erreichen, nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner, die nach dem Zufallsprinzip und unter Ausschluss des Rechtsweges ermittelt werden, werden in der Blickpunkt-Ausgabe am 13. September veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen
Welt

Suche nach U-Boot: Offenbar Objekt auf Meeresgrund entdeckt

Suche nach U-Boot: Offenbar Objekt auf Meeresgrund entdeckt
Auto

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger
Leben

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Meistgelesene Artikel

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Weiterer Straßenausbau mit EU-Geldern in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Versuchter Einbruch in Uchte

Versuchter Einbruch in Uchte

Kommentare