Umzug im Sommer

Sparkasse feiert Richtfest auf historischem Boden

+
An der Langen Straße in Hoya nimmt das neue Gebäude der Sparkasse immer deutlichere Formen an. Mitte Juli wollen die Mitarbeiter des Geldinstituts hier einziehen.

Hoya - Von Horst Friedrichs. Anhaltend stark ist die Nachfrage: Wohnungen in der Hoyaer Innenstadt sind begehrter denn je. Das stellte die Sparkasse Nienburg fest, nachdem sie den Immobilienmarkt in der Grafenstadt spektakulär bereichert hat.

Im Neubau der Sparkassengeschäftsstelle in Hoya entstehen derzeit sieben barrierefreie Wohnungen. „Dafür haben sich bereits viele Interessenten bei uns gemeldet“, erklärte Jens Müller, Geschäftsführer der NEW (Nienburger Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft) am Montag während des Richtfests auf dem Baugrundstück an der Knesestraße/Ecke Lange Straße.

Auf zwei Etagen über den künftigen Geschäftsräumen des neuen Hoyaer Sparkassengebäudes werden die sieben barrierefreien Wohnungen mit einer Größe zwischen 70 und 120 Quadratmetern gebaut. Alle sind mit einem Fahrstuhl zu erreichen. Die intensiven Gespräche, die die NEW schon jetzt mit zahlreichen Mietinteressenten führt, zeugen davon, wie groß der Bedarf an Wohnungen im Zentrum der Stadt ist.

Nachdem die Bauarbeiten auf dem Grundstück der neuen Sparkassengeschäftsstelle zu Beginn dieses Jahres durch Minustemperaturen längere Zeit stillstanden, herrscht jetzt wieder rege Betriebsamkeit auf der Baustelle.

Das Richtfest am Montag feierte die Sparkasse Nienburg mit allen am Bau beteiligten Gewerken, Vertretern der Stadt Hoya, Mitgliedern des Verwaltungsrats und Mitarbeitern der Sparkassenfiliale Hoya. Der Baubeginn liegt inzwischen fast genau ein Jahr zurück.

Umzug für Mitte Juli geplant

Auf dem geschredderten und gemahlenen Bauschutt der alten Geschäftsstelle aus den 50er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts entsteht eine moderne und energetisch effiziente Filiale der Sparkasse Nienburg.

Mitte Juli dieses Jahres wird das Team um Geschäftsstellenleiter Fritz Thölke vom derzeitigen Ausweichquartier an der Bücker Straße in die neuen Räumlichkeiten umziehen. Dort wird es ihre Kunden in ansprechender Umgebung und mithilfe neuester Technik beraten. Nach den Sommerferien soll ein Tag der offenen Tür stattfinden, der allen Interessierten die Gelegenheit bietet, die neuen Sparkassenräume zu besichtigen.

Das neue Gebäude steht auf historischem Boden. Dort, an der Ecke Knesestraße/Lange Straße, hat die Sparkasse in Hoya ihren Sitz bereits seit 1885. Der Zuschnitt der neuen Hoyaer Geschäftsstelle im Erdgeschoss, so heißt es in einer Pressemitteilung der Sparkasse Nienburg, ist optimal nach den Anforderungen einer zeitgemäßen Kundenberatung geplant worden. Nicht zuletzt habe dies der Zukauf des Nachbargrundstücks an der Lange Straße ermöglicht. Die auf Sparkassenbauten spezialisierte „Banco Projektentwicklungsgesellschaft“ aus Minden wurde von der NEW als Generalunternehmen für die neue Geschäftsstelle in Hoya eingesetzt und arbeitet eng mit Handwerkern aus der Region zusammen.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fußball

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt

Real verlängert Klopps Final-Fluch - Keeper Karius patzt
Fußball

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Bilder: Real Madrid gewinnt die Königsklasse - Liverpool-Keeper entscheidet das Finale

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark

Feuer im Europa-Park Rust: Schwarze Rauchsäule über dem Freizeitpark
Formel 1

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Ricciardo in eigener Liga: Monaco-Pole vor Vettel

Meistgelesene Artikel

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Erste Pläne für Alstadtfest und Adventszauber

Erste Pläne für Alstadtfest und Adventszauber

„Bredenbeck Open“: Crossgolfturnier der „Acker Hacker“ in Wietzen

„Bredenbeck Open“: Crossgolfturnier der „Acker Hacker“ in Wietzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.