Sparkasse Nienburg hat Jubiläum und blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück

Doppelter Grund zum Feiern

+
Zufriedene Gesichter: Winfried Schmierer, Nicola Roloff-Schindler und Wolfgang Knust (v.l.) haben gleich zwei Gründe zur Freude.

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Gleich doppelten Grund zu feiern hat die Nienburger Sparkasse. Zum einen blickt das Kreditinstitut auf 175 Jahre zurück und zum anderen war das vergangene Geschäftsjahr überraschend erfolgreich.

NIENBURG - von Leif Rullhusen. Gleich doppelten Grund zu feiern hat die Nienburger Sparkasse. Zum einen blickt das Kreditinstitut auf 175 Jahre zurück und zum anderen war das vergangene Geschäftsjahr überraschend erfolgreich. „Es ist positiver verlaufen, als wir erwartet haben“, ist der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Knust entsprechend zufrieden. Das betreute Kundenvermögen habe sich um 2,7 Prozent auf 1,59 Milliarden Euro erhöht, der Umsatz mit Aktien, Investmentfonds und festverzinslichen Wertpapieren um 16 Prozent auf 203 Millionen Euro zugelegt und selbst das Einlagengeschäft habe zugenommen. „Gerade im kurzfristigen Bereich, bei den Sichteinlagen hatten wir deutliche Zuwächse“, ergänzt Vorstandskollege Winfried Schmierer. Das sei vor allem angesichts des anhaltend niedrigen Zinsniveaus überraschend. „Das Geld wird einfach nicht konsumiert, sondern kurzfristig geparkt“, berichtet Knust. Viele Kunden würden davor zurückschrecken, ihr Guthaben zu höheren Zinsen über einen längeren Zeitraum festzulegen. Sie hätten die Hoffnung, dass die Marktzinsen in den kommenden Jahren wieder zulegen. „Das Zinsniveau wird aber langfristig nicht steigen“, prognostiziert Schmierer. Deutlich machen sich die anhaltend niedrigen Zinsen mittlerweile auf Immobilienmarkt bemerkbar. „Seit etwa einem Jahr zieht der private Wohnungsbau an“, erläutert Schmierer. Es habe diesbezüglich ein Stimmungsumschwung stattgefunden, die Angst um den Arbeitsplatz sei nicht mehr vorherrschend. Ein deutliches Beispiel dafür sei das Bauvorhaben an der Marienstraße in Nienburg. Auch im zweiten Bauabschnitt seien bereits 25 der 28 Eigentumswohnungen verkauft, berichten die Vorstände. Dabei befindet sich das Objekt gerade einmal in der Rohbauphase. Das Kreditvolumen im Sektor Wohnungsbau und Modernisierung wuchs im vergangenen Jahr um sieben auf 62 Millionen Euro an. Der zweite Grund zum Feiern ist das Sparkassen-Jubiläum. 175 Jahre alt wird das Geldinstitut. Neben dem gestrigen Jubiläumsempfang in der Nienburger Hauptstelle haben insgesamt 19 Vereine der Sparkasse zum Jubiläum eine Veranstaltung geschenkt. Das ganze Jahr über wird also mit den unterschiedlichsten Aktionen gefeiert. „Wir wollten keine zentrale Veranstaltung, die nur die Interessen einer bestimmen Gruppe anspricht, sondern im gesamten Landkreis feiern“, erklärt Nicola Roloff-Schindler, zuständig bei der Nienburger Sparkasse für Werbung und Kommunikation. Mit dabei sind unter anderem das 1. Tanzsportzentrum Nienburg, die Türkisch Islamische Gemeinde zu Nienburg, die Freilichspiele Stöckse, der Heimatverein Haßbergen, die Kleinkunstdiele Bücken der SC Uchte sowie die Theatergruppe „Die Spielverderber“. Genauere Informationen haben die druckfrische Jubiläumsbroschüre „Gut. Für die Region“, die ab kommender Woche in den Geschäftsstellen der Sparkasse ausliegt sowie das Internet unter www.sparkasse-nienburg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land
Reisen

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder
Fußball

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer
Reisen

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Regionalbischöfin weiht neugestaltete „Nazi-Glocke“ ein

Regionalbischöfin weiht neugestaltete „Nazi-Glocke“ ein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Verfolgungsjagd mit der Polizei: 16-Jähriger fährt ohne Führerschein

Liebenau: Waschmaschine gerät in Brand 

Liebenau: Waschmaschine gerät in Brand 

Kommentare