Ehepaar gerettet

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

+
Das Schiff wird noch bis Freitag in dem Naturschutzgebiet liegen. Im Hintergrund ist die Ölsperre zu erkennen.

Nienburg - Ein Sportboot ist am Ostermontag in einem ehemaligen Baggersse im Kiesabbaugebiet Stolzenau/Leese gesunken. Das Ehepaar an Bord des Schiffes konnte von der Feuerwehr Stolzenau gerettet werden.

Das Ehepaar plante mit seinem zehn Meter langen Sportboot in dem ehemaligen Baggersee zu übernachten, berichtete die Polizei am Mittwoch. Da es sich heute um ein Naturschutzgebiet handelt, ist dies nicht erlaubt.

Die Beamten vermuten, dass beim Überfahren einiger Sandbänke Steine aufgewirbelt wurden, die den Rumpf des Schiffes durchschlagen haben. Wasser floss in der Folge in das Boot, welches manövrierunfähig wurde und mit Schlagseite liegen blieb.

Die Feuerwehren aus Stolzenau und Landesbergen legten zum Schutz der Natur eine Ölsperre. Das Boot muss von einem Spezialunternehmen geborgen werden. Dies geschieht voraussichtlich am Freitag.

Der Schiffsverkehr auf der Weser ist durch den Zwischenfall nicht beeinträchtigt.

ml

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Politik

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten
Technik

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test
Gesundheit

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte

Krass: Sieben User setzten sich auf Alkoholentzug - das passierte
Politik

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

USA schicken fast 60.000 Flüchtlinge aus Haiti zurück

Meistgelesene Artikel

Autor Klaus-Peter Wolf gewährt in Hoya Einblicke in sein Leben

Autor Klaus-Peter Wolf gewährt in Hoya Einblicke in sein Leben

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Was passiert am Schloss und an der Deichstraße?

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Nienburg hat ein Problem mit Ganztagsschulen

Kommentare