Davor sechs Tage Fußball satt

Sportwerbewoche endet mit italienischem Abend

+
Sie stehen schon an der Startlinie: der Vorsitzende des TSV Hassel, Jens Braun (links), der Ehrenvorsitzende Wilhelm Lütjens und die Jugendleiterin Christine Vogel.

Hassel - Auf die Sättel, fertig, los! Die Aktion „Das Dorf fährt Rad“ beschließt am Samstag, 29. Juli, die Sportwerbewoche des TSV Hassel, die bereits am Samstag, 22. Juli, beginnt. Die Radtour gibt es schon seit rund 25 Jahren, teilen die Organisatoren mit. Zwischenzeitlich war sie aber eingeschlafen – bis 2013.

„Auf Initiative von Christine Vogel haben wir vor vier Jahren wieder mit der Tour angefangen“, sagt der Vereinsvorsitzende Jens Braun. „Die Tour hat seitdem immer größere Dimensionen angenommen“, schildert Christine Vogel, Jugendleiterin des Vereins, „das sind schon 100 Leute, die mitfahren.“ 

Im vergangenen Jahr allerdings gab es die Aktion nicht. Als Grund nennt Jens Braun einen wechselnden Turnus: ein Jahr Radtour, ein Jahr Erntefest. „Wir wollen uns ja nicht gegenseitig die Leute abgraben.“

Der Ausflug, der einst den Titel „Radtour der Vereine“ trug, richtet sich an jeden, der ein Fahrrad besitzt. Start ist um 15 Uhr am Sportzentrum. Die Strecke misst rund 28 Kilometer.

Über Barme, Westen und Hülsen

Es geht über Barme, Westen und Hülsen. Am Hülsener Sportplatz gibt es eine Erfrischung für die Teilnehmer, um die sich Vereinsmitglied Hermann Homann kümmert. Danach geht es durch die Hämelheide zurück nach Hassel. Das Ziel der Radler ist der Johannisplatz am Lerchenspornweg. Dort wollen die Ausflügler gegen 18 Uhr eintrudeln.

Während der Tour sorgt die Feuerwehr an Kreuzungen für eine sichere Überfahrt.

Die Teilnehmer starten in Gruppen zu je 25 Personen mit einem zeitlichen Abstand von fünf Minuten. Vorweg fährt ein „Scout“.

Ausgearbeitet haben die Strecke der Ehrenvorsitzende des TSV Hassel, Wilhelm Lütjens, und Mitglieder einer Herrentruppe, die sich jeden Mittwoch zum Fahrradfahren trifft und stets rund 40 bis 50 Kilometer zurücklegt.

Keinerlei Altersbeschränkung

Für die Tour „Das Dorf fährt Rad“ gibt es keine Altersbeschränkung. Jeder kann mitmachen. „Aktuell haben wir rund 90 Anmeldungen“, sagt Christine Vogel.

Wenn die Teilnehmer am Johannisplatz angekommen sind, feiern sie dort einen italienischen Abend. Im Backhaus bereitet Andreas Dohmeyer Pizzen zu. Dazu reichen die Organisatoren Nudeln, Antipasti und Salate. - vik

Wer mitfahren möchte, meldet sich schnellstmöglich bei Christine Vogel an: E-Mail vogel-hassel@t-online.de. Die Teilnahme an der Radtour kostet 12 Euro (inklusive Essen und Getränke). Kinder bis 14 Jahre zahlen 6 Euro.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nienburg

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf
Nienburg

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken
Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt

Bilder der steilsten Standseilbahn der Welt
Politik

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Palästinenser weisen US-Äußerungen zu Klagemauer zurück

Meistgelesene Artikel

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Vandalismus auf Golfplatz in Rehburg

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Stadtrat Hoya: B-Pläne mehrheitlich beschlossen

Moonlightshopping in Nienburg

Moonlightshopping in Nienburg

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Zwei Verletzte bei Frontalcrash in Eystrup

Kommentare