Pegelstände entlang der Weser steigen massiv

Hochwasserwelle rollt auf Nienburg zu

+
Land unter: Die Burn-Out-Wiese in Nienburg ist bereits geflutet.

Landkreis - Von Leif Rullhusen. Die Pegelstände entlang der Weser steigen massiv. Südlich von Schlüsselburg ist die Schifffahrt bereits eingestellt worden. Nienburg könnte bald folgen.

Aktuell (Donnerstag 14.15 Uhr) beträgt der Pegel in der Kreisstadt 5,71 Meter. Bei einer Höhe von 6 Metern wird auch hier die Schifffahrt eingestellt. Ab 6,5 Metern sind zudem die ersten Straßen- und Brückensperrungen zu erwarten. Um die Differenz bis dorthin stieg die Weser seit Mittwochmittag.

Und sie steigt weiter: „Es wird noch mehr Wasser kommen“, prognostiziert Andreas Koslowski vom Wasser- und Schifffahrtsamt in Verden. Mit einem Katastrophen-Hochwasser rechnet er über das nahende Wochenende aber nicht. „Wie sich die Pegelstände in der nächsten Woche entwickeln, hängt vom weiteren Regen ab“, erklärt Koslowski. Diesbezüglich sei die Lage noch unklar.

Deutliche Hinweise auf die kurzfristige aktuelle Entwicklung geben die Pegelstände flussaufwärts. Deren Verlauf ist eindeutig: Bis einschließlich Porta Westfalica steigt der Wasserstand noch immer. Danach entspannt sich die Situation. Rinteln meldet bereits einen leicht fallenden Pegel. Einen Grund zur Entwarnung ist das noch nicht – eher eine Verschnaufpause.

Auch in Hann-Münden, also am Zusammenfluss von Werra und Fulda, war der Pegelstand nämlich massiv gefallen. Seit ein paar Stunden steigt er dort bereits wieder an. Und ein Ende des Regenwetters ist momentan nicht Sicht.

Wer sich selbst einen Überblick verschaffen möchte, wird auf www.pegelonline.wsv.de fündig.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck

Saudi-Arabien nach Erklärung zu Tod Khashoggis unter Druck
Boulevard

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise

Schwangere Meghan kürzt Programm ihrer Pazifikreise
Fußball

Köln auch ohne Sieg weiter vorn: Union und HSV torlos

Köln auch ohne Sieg weiter vorn: Union und HSV torlos
Politik

Gewalt und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

Gewalt und Chaos bei Parlamentswahl in Afghanistan

Meistgelesene Artikel

Neues Verfahren  bei Lungenerkrankung in Helios Kliniken erfolgreich

Neues Verfahren  bei Lungenerkrankung in Helios Kliniken erfolgreich

Mord statt Totschlag

Mord statt Totschlag

Keine Realschule in Langendamm

Keine Realschule in Langendamm

Nienburg: B6 für einen Tag gesperrt

Nienburg: B6 für einen Tag gesperrt

Kommentare