Unfall am Samstag

Lichtenhorst: Rettung per Hubschrauber

Lichtenhorst – Nach einem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Samstag musste die 18 Jahre alter Fahrerin eines Toyota mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Die Frau aus Binnen befuhr die L 192 in Lichtenhorst, als sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Sie versuchte laut Polizeimitteilung noch, gegenzulenken. 

Dadurch habe sich das Auto gedreht und sei in den Straßengraben gerutscht. Die Frau hatte einen 20 Jahre alten Beifahrer, der ebenso wie sie schwer verletzt worden ist. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls in eine Klinik gebracht. Der Hubschraubereinsatz habe eine 45-minütige Sperrung der Landesstraße gefordert, heißt es abschließend.

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg
Fußball

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite
Karriere

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank
Reisen

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Meistgelesene Artikel

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Nach Streit und Vandalismus: Umgestaltete „Nazi-Glocke“ wird neu geweiht

Liebenau: Waschmaschine gerät in Brand 

Liebenau: Waschmaschine gerät in Brand 

Rentner findet seine Frau nach Wanderung nicht wieder

Rentner findet seine Frau nach Wanderung nicht wieder

Führse-Brücken in Nienburg: Neue Entwicklung in unendlicher Geschichte

Führse-Brücken in Nienburg: Neue Entwicklung in unendlicher Geschichte

Kommentare