Jugendliche brechen in Steimbker Kindergarten ein

Vandalen hinterlassen "Haufen" in Kindergarten

Steimbke - Die Erzieher des Kindergartens Sternschnuppe dürften am Donnerstagmorgen  nicht schlecht gestaunt haben als sie ihren Arbeitsplatz betraten. Nicht nur, dass das Gebäude teilweise verwüstet war - nein - in einigen Räumen wurden auch Exkremente hinterlassen.  

Die Ermittler gehen davon aus, dass in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 16 Uhr, und Donnerstagmorgen, 7 Uhr, mehrere Täter in das Gebäude eingedrungen waren und im Kindergarten vandaliert haben. 

Um in den Kindergarten einzubrechen war vermutlich ein kleines WC-Fenster aufgedrückt worden, durch das eine der Personen in das Gebäude gelangte. Diese öffnete ein weiteres Fenster, durch das dann weitere Mittäter in die Räumlichkeiten gelangten. 

Nichts geklaut

Fast alle Gruppenräume, Büros und weitere Nebenräume wurden von der Tätergruppe betreten, teilweise verrichteten Personen ihre Notdurft in den Zimmern. Eine Reihe von Einrichtungsgegenständen, eine Innentür wie auch ein Aquarium wurde zerstört. 

Von verschiedenen Stellen entwendeten die Einbrecher Lebensmittel und Süßigkeiten und verteilten diese teilweise auf dem Boden und den Wänden. Zwei mitgenommene Feuerlöscher fand die Polizei an einer nahegelegenen Bushaltestelle, natürlich geleert. 

Die Täter verließen das Gebäude ohne weitere Beute. Aufgrund des vorgefundenen Tatortes geht die Polizei von mehreren Jugendlichen als Täter aus. Zeugenhinweise auf verdächtige Personen nimmt die Polizeidienststelle unter Tel. 05021/97780 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Auto

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland
Leben

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln
Leben

Reis ist eine Delikatesse für sich

Reis ist eine Delikatesse für sich
Fußball

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Sieg auf Zypern verpasst - BVB droht Aus in der Königsklasse

Meistgelesene Artikel

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Martina Broschei (Piraten): „Gute Bezahlung – faire Entlohnung“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Torben Franz (Die Linke): „Starke Zivilgesellschaft hilft“

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Buermende am Donnerstag voll gesperrt

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Zugfahren wird für Pendler aus Eystrup günstiger

Kommentare