Schon 1.700 Euro zusammen gekommen

Sternsinger streifen durch Nienburg

+

Nienburg - Von Maren Hustedt. Mit Kreide schrieb gestern die 16-jährige Alina den Segen 20*C+M+B+2018 („Christus segne dieses Haus“) über die Tür des historischen Rathauses Nienburg. „Mögen die Geschicke der Stadt gesegnet sein“, wünschte Pfarrer Thomas Jung von St. Bernward im Rahmen der diesjährigen Sternsingeraktion im Landkreis.

Im Kostüm der Heiligen drei Könige sammeln die Kinder diesseits der Weser Spenden für Kinder ein, die in Indien leben. „Schon mit fünf Jahren müssen viele dort arbeiten, damit die Familie über die Runden kommt“, wusste der elfjährige Emil mit ernster Miene zu berichten. Pfarrer Jung ergänzte: „Die Familien knüpfen Teppiche oder schweißen Glasringe zusammen. Viele Eltern sterben früh und die Familien kommen aus dem Armutskarussell nicht heraus.“ Jung zu den Sternsingern: „Ich bin so stolz darauf, dass ihr euch an der Aktion beteiligt und die Mühen auf euch nehmt, um zu helfen.“ An die 200 Familien besuchen die hiesigen Sternsinger in mehreren Gruppen und sammeln Spendengelder ein. 

Wer besucht werden möchte, meldet sich vorab in der katholischen Gemeinde. Im Rathaus belohnten der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Schlemermeyer und Verwaltungschef Jan Wendorf die Kinder außerdem mit einem kleinen Imbiss. Wieviel Geld in diesem Jahr zusammen kommt, gibt Pfarrer Jung im Gottesdienst am Sonntag um 11 Uhr in der katholischen Kirche St. Bernward, Stettiner Straße, bekannt. Bisher seien es ungefähr 1.700 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu
Welt

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock
Welt

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Politik

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Erdbeben erschüttert Landkreis Nienburg 

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Ratsmitglieder stimmen einstimmig für Baugebiet „Lange Straße“

Wenig Worte vor Erstürmung der Spielgeräte

Wenig Worte vor Erstürmung der Spielgeräte

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Zweieinhalb Jahre Haft für obdachlosen Brandstifter

Kommentare