Schon 1.700 Euro zusammen gekommen

Sternsinger streifen durch Nienburg

+

Nienburg - Von Maren Hustedt. Mit Kreide schrieb gestern die 16-jährige Alina den Segen 20*C+M+B+2018 („Christus segne dieses Haus“) über die Tür des historischen Rathauses Nienburg. „Mögen die Geschicke der Stadt gesegnet sein“, wünschte Pfarrer Thomas Jung von St. Bernward im Rahmen der diesjährigen Sternsingeraktion im Landkreis.

Im Kostüm der Heiligen drei Könige sammeln die Kinder diesseits der Weser Spenden für Kinder ein, die in Indien leben. „Schon mit fünf Jahren müssen viele dort arbeiten, damit die Familie über die Runden kommt“, wusste der elfjährige Emil mit ernster Miene zu berichten. Pfarrer Jung ergänzte: „Die Familien knüpfen Teppiche oder schweißen Glasringe zusammen. Viele Eltern sterben früh und die Familien kommen aus dem Armutskarussell nicht heraus.“ Jung zu den Sternsingern: „Ich bin so stolz darauf, dass ihr euch an der Aktion beteiligt und die Mühen auf euch nehmt, um zu helfen.“ An die 200 Familien besuchen die hiesigen Sternsinger in mehreren Gruppen und sammeln Spendengelder ein. 

Wer besucht werden möchte, meldet sich vorab in der katholischen Gemeinde. Im Rathaus belohnten der stellvertretende Bürgermeister Wilhelm Schlemermeyer und Verwaltungschef Jan Wendorf die Kinder außerdem mit einem kleinen Imbiss. Wieviel Geld in diesem Jahr zusammen kommt, gibt Pfarrer Jung im Gottesdienst am Sonntag um 11 Uhr in der katholischen Kirche St. Bernward, Stettiner Straße, bekannt. Bisher seien es ungefähr 1.700 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen
Nienburg

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya
Reisen

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht
Technik

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Hitziges Schützenfest in Erichshagen-Wölpe

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Wettbewerb in Wilhelmstraße

Wettbewerb in Wilhelmstraße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.