Holger Plagge übernimmt

Steyerberg: Polizeistation wieder fest besetzt

+
Dienststellenleiter Frank Münch und Holger Plagge (v.l.).

Steyerberg - Seit Montag ist die Polizeistation in Steyerberg wieder mit einem festen Stationsbeamten besetzt. „Ich freue mich sehr darüber, dass Polizeioberkommissar Holger Plagge die Aufgabe übernimmt und die Bürgerinnen und Bürger damit wieder einen verlässlichen Ansprechpartner vor Ort haben“, freut sich Frank Münch, Leiter des Polizeikommissariats Stolzenau anlässlich der Amtseinführung.

 „Ich hatte bereits die Möglichkeit, mich einzuarbeiten und bin gespannt auf die mit dieser Aufgabe verbundenen Herausforderungen“, ergänzt Holger Plagge. Der Zuständigkeitsbereich seiner neuen Dienststelle erstreckt sich über eine Fläche von rund 101 Quadratkilometern.

Holger Plagge ist werktags grundsätzlich in der Zeit von 7 bis 15 Uhr beziehungsweise von 12 bis 20 Uhr im Wechseldienst für die Betreuung von etwa 5000 Einwohner zuständig. Außerhalb seiner Dienstzeit erfolgt die polizeiliche Aufgabenwahrnehmung weiterhin durch das Polizeikommissariat Stolzenau. Der 54-jährige ist seit 38 Jahren bei der Polizei beschäftigt und hat in den vergangenen 34 Jahren in der Polizeistation in Uchte seinen Dienst versehen. Der zweifache Familienvater ist verheiratet und wohnt in der Samtgemeinde Uchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt
Welt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier
Welt

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze
Welt

38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

Meistgelesene Artikel

Erkältungswelle hat Nienburg voll im Griff

Erkältungswelle hat Nienburg voll im Griff

Italienisches Temperament trifft auf Klassik

Italienisches Temperament trifft auf Klassik

Auffahrunfall in Wietzen: Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Auffahrunfall in Wietzen: Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Tot gebissener Wolf bei Dörverden ist nicht gesuchte Leitwolf

Tot gebissener Wolf bei Dörverden ist nicht gesuchte Leitwolf

Kommentare