Keine Erwärmung gefunden 

Unklare Rauchentwicklung beim Chemiewerk in Steyerberg

+

Steyerberg - Zu einer unklaren Rauchentwicklung im Chemiewerk Oxxynova in Steyerberg wurden am Dienstag um 14.56 Uhr die Werkfeuerwehr Oxxynova, die Ortsfeuerwehr Steyerberg sowie der Rettungsdienst gerufen.

Mitarbeiter hatten Brandgeruch und leichte Rauchschwaden aus einem Kabelschacht bemerkt, berichtet Thomas Glauer, stellvertretender Pressesprecher der Feuerwehr Flecken Steyerberg. Atemschutztrupps von Werk- und Ortsfeuerwehr überprüften daraufhin mittels Wärmebildkamera mehrere Kabelschächte auf evtl. heiße Kabel und Glutnester. Jedoch konnte keine Erwärmung oder Überhitzung in den Installationen festgestellt werden. Nach 45 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. 

Die Ursache für den Geruch und Rauch blieben vorerst unklar. Im Einsatz waren jeweils 12 Kräfte von Werk- und Ortsfeuerwehr mit 5 Fahrzeugen Hinzu kam ein Rettungswagen mit 2 Kräften von der Rettungswache Steyerberg zur Absicherung des Atemschutzeinsatzes.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"
Politik

May: Brexit-Deal zu 95 Prozent fertig

May: Brexit-Deal zu 95 Prozent fertig
Wohnen

Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration

Neue Garderoben sind zugleich Nutzmöbel und Dekoration
Karriere

Wie werde ich Goldschmied/in?

Wie werde ich Goldschmied/in?

Meistgelesene Artikel

Kuh aus Gülleschacht gerettet

Kuh aus Gülleschacht gerettet

Feuer am Bahndamm legt Zugverkehr lahm

Feuer am Bahndamm legt Zugverkehr lahm

Umbau des Ritterguts Ovelgönne zum Kinderheim soll 1,7 Millionen Euro kosten

Umbau des Ritterguts Ovelgönne zum Kinderheim soll 1,7 Millionen Euro kosten

Nienburg: B6 für einen Tag gesperrt

Nienburg: B6 für einen Tag gesperrt

Kommentare