Stinkbombe verursacht Großeinsatz an Oberschule Hoya

Stinkbombe verursacht Großeinsatz an Oberschule Hoya

Großeinsatz am Schulzentrum in Hoya: Ein unbekannter, übel riechender Geruch im Gebäude der Oberschule Hoya rief am Mittwochmorgen die Rettungskräfte auf den Plan. Es wurde ein Buttersäure-Anschlag vermutet. Von den 550 Schülern wurden 36 vom Rettungsdienst behandelt, hauptsächlich wegen Panikattacken, erklärte Cord Steinbrecher vom Landkreis Nienburg. Fünf Jugendliche wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Zwei Schüler waren schnell geständig. Sie hatten harmlose Stinkbomben geworfen.

Quelle: kreiszeitung.de

Rubriklistenbild: © kreiszeitung.de

Video
Boulevard

J-Lo im Fishnet-Look

Los Angelos - Jennifer Lopez präsentierte sich bei den Latin Billboard Awards in einem Outfit, bei dessen Anblick einem im positiven Sinne schwindlig …
J-Lo im Fishnet-Look
Video
Auto

Oldtimer-Rallye in München: Schicke Schlitten und Promis

Schicke Schlitten und großer Glamour-Faktor zum Start der Arabella-Rallye in München. Manch ein Promi-Teilnehmer war aber nicht immer ein guter …
Oldtimer-Rallye in München: Schicke Schlitten und Promis
Video
Reisen

Top 10: Die seltsamsten Reiseziele der Welt

Vom brodelnden Tor zur Hölle bis zu einer gigantischen, verlassenen Ruinen-Stadt in den Bergen - das sind zehn ziemlich merkwürdige Orte auf dem …
Top 10: Die seltsamsten Reiseziele der Welt
Video
Fußball

So erlebte dieser Reporter den Anschlag auf den BVB-Bus

Dortmund - Thomas Klein war in Dortmund am Stadion, als die Bombenexplosionen vor dem Champions-League-Viertelfinale passierten. Der Sport1-Reporter …
So erlebte dieser Reporter den Anschlag auf den BVB-Bus

Meistgelesene Artikel

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Förderverein der Hasseler Grundschule feiert buntes Fest

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

Polizei sucht Eigentümerin eines Fahrrades

s’putnike sucht Darsteller für Kurzfilm

s’putnike sucht Darsteller für Kurzfilm

Hotelprojekt am Wesavi in der Dauerwarteschleife

Hotelprojekt am Wesavi in der Dauerwarteschleife

Kommentare