Bewohner retten sich durch Fenster

Stolzenau: Feuer in Döner-Restaurant 

+
Mit einem Großaufgebot löschten die Feuerwehr den Brand. 

Stolzenau – Zu einem größeren Gebäudebrand ist es am Dienstag in Stolzenau gekommen. Gegen 13.30 Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und Deutsches Rotes Kreuz (DRK) in die Lange Straße alarmiert. Dort ist in einem Döner-Restaurant ein Feuer ausgebrochen.

Am Einsatzort stellten die Brandbekämpfer fest, dass der ursprünglich als „mittel“ eingestufte Brand größer war, als zunächst angenommen. Den Bewohnern des ersten Obergeschosses war es nicht mehr möglich, ihre Wohnung über das Treppenhaus zu verlassen, berichtet Feuerwehrsprecher Uwe Witte. Dort brannte es bereits. 

Die zwei Erwachsenen und zwei Kinder hatten sich aber selbst geholfen und die Wohnung aus dem Fenster über eine Leiter verlassen.

Die Familie hatte sich leicht verletzt und wurde sofort ärztlich behandelt. Weitere Verletzte gab es laut der ersten Meldung des Feuerwehrprechers nicht.

Großaufgebot der Feuerwehr 

Insgesamt 74 Einsatzkräfte von Polizei, DRK und Feuerwehr zählte Witte. Aufgrund des Ausmaßes des Feuers wurden die Wehren der Gemeinde Stolzenau sowie Feuerwehrleute aus Leese und die Drehleiter aus Liebenau gerufen. Somit waren 18 bis 20 Einsatzfahrzeuge vor Ort. Der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Ein vorsorglich alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz.

Die Lange Straße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Gegen 16 Uhr haben die Feuerwehrleute mit ersten Aufräumarbeiten begonnen. Zur Brandursache konnte der Feuerwehrsprecher noch keine Angaben machen.

jom

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheit

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken

Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Politik

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter

USA und Nordkorea verhandeln nach Gipfel-Absage weiter
Welt

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad

Nach den Unwettern kommt der Hochsommer mit bis zu 32 Grad
Karriere

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Mit dieser Körpersprache wirken Sie schnell unprofessionell

Meistgelesene Artikel

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Krätze breitet sich im Landkreis Nienburg aus

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Einbrüche in Bücken und Rodewald

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

Frischzellenkur für Nienburger Straßenquartett

„Bredenbeck Open“: Crossgolfturnier der „Acker Hacker“ in Wietzen

„Bredenbeck Open“: Crossgolfturnier der „Acker Hacker“ in Wietzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.