Gruß nach Schweden

Stolzenau: Baum brennt mitten in der Nacht

+
Mit Hilfe der Wasserführenden Fahrzeuge wurde der Brand schnell gelöscht und schlimmeres verhindert.

Stolzenau - Von Uwe Witte. In der Nacht zu Mittwoch sind die Feuerwehren in Stolzenau zu einem brennenden Baum in die Stettiner Straße gerufen worden.

Kurz nach 3 Uhr wurden die Einsatzkräfte aus Stolzenau, Holzhausen, Nendorf, Frestorf und Hibben alarmiert. Sie konnten durch ihr schnelles Handeln ein Ausbreiten des Feuers verhindern.

Inmitten einer Reihe von bis zu 9 Meter hohen Tannen brannte der Baum. Die 34 Einsatzkräfte hatten das Feuer schnell gelöscht. Anschließend wurde der ganze Bereich ausgiebig gewässert. Mit zwei C Strahlrohren wurden zum Löschen und zum Wässern 2800 Liter Löschwasser verbraucht. 

Die Polizei Stolzenau war ebenfalls vor Ort. Der Einsatz war nach 45 Minuten beendet. Das Fehlen des sich in Schweden befindlichen Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Stolzenau wurde durch die Feuerwehren aus Nendorf, Holzhausen und Hibben mit ihren wasserführenden Fahrzeugen kompensiert. 

Inmitten einer Reihe von Bäumen hat ein Baum gebrannt.

Dabei ist zu bemerken, dass das Tanklöschfahrzeug 4000 aus Stolzenau alleine fast so viel Wasser an Bord hat, wie die drei genannten wasserführenden Fahrzeuge zusammen. Auch aus diesem Grund richten die Einsatzkräfte an die Stolzenauer und alle anderen Kameraden in Schweden einen Gruß: „Kommt alle gesund zurück und bringt das Fahrzeug wieder mit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Reisen

Eine Kulturreise auf den Spuren Ernst Barlachs

Eine Kulturreise auf den Spuren Ernst Barlachs
Reisen

Georgiens Bordschomi und die Wässerchen der Aristokraten

Georgiens Bordschomi und die Wässerchen der Aristokraten
Fußball

Dank Kimmich: Bayern holen den Supercup gegen den BVB

Dank Kimmich: Bayern holen den Supercup gegen den BVB
Leben

Das Einheitsjahr 1990 in Pop, Kino und TV

Das Einheitsjahr 1990 in Pop, Kino und TV

Meistgelesene Artikel

Landwirtschaftliche Fahrzeuge im Wert von 200 000 Euro entwendet

Landwirtschaftliche Fahrzeuge im Wert von 200 000 Euro entwendet

Nienburg: Zahl der Corona-Infektionen steigt schnell

Nienburg: Zahl der Corona-Infektionen steigt schnell

Liebenau: Maishäcksler durch Steinfalle beschädigt

Liebenau: Maishäcksler durch Steinfalle beschädigt

Unbekannter bedroht Mann auf Nienburger Wochenmarkt mit einem Messer

Unbekannter bedroht Mann auf Nienburger Wochenmarkt mit einem Messer

Kommentare