Security-Mitarbeiter griffen nicht ein

Stolzenau: Gefährliche Körperverletzung auf dem  Stadtfest

Stolzenau - Ein 28- jähriger Mann erstattete am Montag, 3. September, eine Strafanzeige bei der Polizei in Stolzenau. Demnach war der junge Mann auf dem Stadtfest in der Langen Dorfstraße in Stolzenau am Tag zuvor von mehreren Personen zusammengeschlagen worden. 

Etwa zwischen 2 und 4 Uhr in den Morgenstunden hatte das Opfer eine körperliche Auseinandersetzung zweier Männer vor dem Zelteingang beobachtet. Bei dem Versuch, die Schlagenden zu trennen, ging er mit einem der Männer zu Boden. Auf dem Boden liegend war der Helfer dann offenbar solange von mehreren anderen Täter geschlagen worden, bis eine 19-jährige Zeugin einschritt und sie die zum Teil brutalen Angriffe unterbinden konnte. Bei dem Geschädigten wurden erhebliche Kopf - und Gesichtsverletzungen attestiert. 

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde deutlich, dass sich in direkter Nähe der Tat eine Reihe von weiteren Gästen sowie Security-Mitarbeiter befunden haben mussten. Diese Personen schritten nicht ein und unterstützten die junge mutige Frau nicht. Nach bisherigen Ermittlungen wurde nicht einmal die Polizei und der Rettungsdienst alarmiert. 

Weitere Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Stolzenau unter Tel. 05761/92060 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz

EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz
Wirtschaft

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs
Politik

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler

Bundestag debattiert über Sicherheit für Radler
Welt

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Neue Maßnahmen gegen "Sauf-Tourismus" auf Mallorca und Ibiza

Meistgelesene Artikel

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Landkreis Nienburg: Krätze breitet sich weiter aus

Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Audi stößt frontal mit Lkw zusammen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Nienburg: Bismarckstraße für drei Tage voll gesperrt

Nienburg: Bismarckstraße für drei Tage voll gesperrt

Aggressiver Ladendieb geht auf Mitarbeiter los und flüchtet

Aggressiver Ladendieb geht auf Mitarbeiter los und flüchtet

Kommentare