Ursache bleibt vorerst ungeklärt

Motorradfahrer gerät unter Lkw

+
Die Feuerwehr Stolzenau bei der Sicherung der Einsatzstelle.

Stolzenau - Von Annika Klepper. Ein Lkw-Fahrer ist am Samstag in Stolzenau rückwarts gefahren. Dabei übersah er einen Motorradfahrer.

Aus bisher nicht geklärten Gründen sah sich der Fahrer eines Sattelzugs veranlasst, am Samstagvormittag auf der Schinnaer Landstraße in Stolzenau auf Höhe des Kreuzungsbereichs Auf dem Weinberge/Industriestraße eine Rückwärtsfahrt einzulegen. Dabei übersah er offensichtlich den hinter ihm fahrenden Motorradfahrer. 

Der 60-jährige Zweiradfahrer kam bei dieser Aktion mitsamt seiner Moto Guzzi zu Fall und wurde etwa fünf Meter weit zurückgeschoben. Er war nach dem Unfall ansprechbar, zog sich aber schwere Verletzungen zu und wurde nach einer örtlichen Versorgung durch den Notarzt des ASB vom DRK in ein Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen aufgenommen

Die alarmierte Feuerwehr aus Stolzenau rückte mit einem Fahrzeug zur Absicherung der Unfallstelle, zur Aufnahme der ausgelaufenen Betriebsstoffe und zur Reinigung der Fahrbahn aus. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach eineinhalb Stunden beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland
Mehr Sport

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher
Politik

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest
Welt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Meistgelesene Artikel

Neue Urlaubsgrüße

Neue Urlaubsgrüße

Die Band „Meilentaucher“ aus Hoya bringt ihre erste CD raus

Die Band „Meilentaucher“ aus Hoya bringt ihre erste CD raus

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Familie Willen begrüßt 1000 Besucher bei Hoffest

Gast bemerkt Einbrecher in der Jugendherberge "Naturfreundehaus"

Gast bemerkt Einbrecher in der Jugendherberge "Naturfreundehaus"

Kommentare