Ursache bleibt vorerst ungeklärt

Motorradfahrer gerät unter Lkw

+
Die Feuerwehr Stolzenau bei der Sicherung der Einsatzstelle.

Stolzenau - Von Annika Klepper. Ein Lkw-Fahrer ist am Samstag in Stolzenau rückwarts gefahren. Dabei übersah er einen Motorradfahrer.

Aus bisher nicht geklärten Gründen sah sich der Fahrer eines Sattelzugs veranlasst, am Samstagvormittag auf der Schinnaer Landstraße in Stolzenau auf Höhe des Kreuzungsbereichs Auf dem Weinberge/Industriestraße eine Rückwärtsfahrt einzulegen. Dabei übersah er offensichtlich den hinter ihm fahrenden Motorradfahrer. 

Der 60-jährige Zweiradfahrer kam bei dieser Aktion mitsamt seiner Moto Guzzi zu Fall und wurde etwa fünf Meter weit zurückgeschoben. Er war nach dem Unfall ansprechbar, zog sich aber schwere Verletzungen zu und wurde nach einer örtlichen Versorgung durch den Notarzt des ASB vom DRK in ein Krankenhaus gebracht.

Ermittlungen aufgenommen

Die alarmierte Feuerwehr aus Stolzenau rückte mit einem Fahrzeug zur Absicherung der Unfallstelle, zur Aufnahme der ausgelaufenen Betriebsstoffe und zur Reinigung der Fahrbahn aus. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach eineinhalb Stunden beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten
Politik

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs

Trump und Putin wagen verkrampften Versuch des Neuanfangs
Auto

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert

Meistgelesene Artikel

Abgebrochener Ast löst Feuerwehreinsatz aus

Abgebrochener Ast löst Feuerwehreinsatz aus

Sparkasse Nienburg berichtet über Geschäftsentwicklung

Sparkasse Nienburg berichtet über Geschäftsentwicklung

Ein Boot als Kunstobjekt

Ein Boot als Kunstobjekt

Nienburg: Neues Hoverboard entwendet

Nienburg: Neues Hoverboard entwendet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.