Gemeindestraße gesperrt

Raddestorf: Weltkriegsbomben gesprengt

Raddestorf - Zwei Weltkriegsbomben sind in Stolzenau entdeckt und vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen gesprengt worden.

Die sogenannten Kleinbomben wurden am Montagnachmittag gegen 15 Uhr bei Abrissarbeiten auf einem Grundstück in Raddestorf gefunden. Sie entsprachen den Modellen, die von der deutschen Wehrmacht genutzt wurden. 

Die Sprengkörper konnten rechtzeitig vor einem Steinschredder entdeckt und die Arbeiten eingestellt werden, berichtet Polizeisprecher Axel Bergmann am Dienstag. Der informierte Kampfmittelbeseitigungsdienst bestimmte die Bomben als Typ SD 10 und entschied, dass die Bomben vor Ort gesprengt würden. 

Von dem Besitzer eines nahegelegenen Kiesabbaugeländes wurde die Erlaubnis dazu erteilt. Die Sprengkörper wurden unter Wasser gebracht und gegen 21.20 Uhr gesprengt. Aufgrund der umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen war lediglich eine kurzfristige Sperrung der vorbeiführenden Gemeindestraße erforderlich.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Welt

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien

Fast 80 Tote nach Buschfeuern in Kalifornien
Politik

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit

May warnt vor Putsch im Brexit-Streit
Politik

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana
Politik

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Meistgelesene Artikel

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Unbekannter gibt Hinweis auf Fundort der Leiche von Elke Kerll

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Zwei nächtliche Feuerwehreinsätze in Hoya: Wohnhaus und Garage stehen in Flammen

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

Landkreis Nienburg warnt und informiert über BIWAPP

Aufruhr in „Framland“

Aufruhr in „Framland“

Kommentare