Gemeindestraße gesperrt

Raddestorf: Weltkriegsbomben gesprengt

Raddestorf - Zwei Weltkriegsbomben sind in Stolzenau entdeckt und vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen gesprengt worden.

Die sogenannten Kleinbomben wurden am Montagnachmittag gegen 15 Uhr bei Abrissarbeiten auf einem Grundstück in Raddestorf gefunden. Sie entsprachen den Modellen, die von der deutschen Wehrmacht genutzt wurden. 

Die Sprengkörper konnten rechtzeitig vor einem Steinschredder entdeckt und die Arbeiten eingestellt werden, berichtet Polizeisprecher Axel Bergmann am Dienstag. Der informierte Kampfmittelbeseitigungsdienst bestimmte die Bomben als Typ SD 10 und entschied, dass die Bomben vor Ort gesprengt würden. 

Von dem Besitzer eines nahegelegenen Kiesabbaugeländes wurde die Erlaubnis dazu erteilt. Die Sprengkörper wurden unter Wasser gebracht und gegen 21.20 Uhr gesprengt. Aufgrund der umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen war lediglich eine kurzfristige Sperrung der vorbeiführenden Gemeindestraße erforderlich.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Abstiegskandidaten Stuttgart und Hannover verlieren

Abstiegskandidaten Stuttgart und Hannover verlieren
Nienburg

Ehrenbürger-Auszeichnung in Hassel

Ehrenbürger-Auszeichnung in Hassel
Welt

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago
Politik

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Deutschland will mehr für Verteidigung tun

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Theatergruppe Gandesbergen feiert gelungene Premiere von „Nonnenpoker“

Nienburg: Haßberger fährt betrunken und zu schnell 

Nienburg: Haßberger fährt betrunken und zu schnell 

Brücken-TÜV: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Brücken-TÜV: Von „sehr gut“ bis „ungenügend“

Kommentare