Stolzenauerin stirbt an den Folgen des Unfalls / Drei weitere Personen verletzt

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Winzlar und Hagenburg

+
Für mehrere Stunden war die Bundesstraße nach dem Unfall am Montag gesperrt.

Winzlar. Tödlich endete ein Verkehrsunfall zwischen Winzlar und Hagenburg für eine 66-jährige Frau aus Stolzenau. Drei weitere Personen erlitten Verletzungen. 

Am Montag Nachmittag gegen 16.45 Uhr befuhr ein 48-Jähriger mit seinem ebenfalls 48-jährigen Beifahrer die Bundesstraße 441 aus Hagenburg kommend in Richtung Winzlar. In gleicher Fahrtrichtung vor ihnen musste ein roter Pkw verkehrsbedingt anhalten, da vor diesem der Fahrer eines VW nach links auf einen Parkplatz einbiegen wollte. Der 48-jährige Wunstorfer bemerkte offenbar die anhaltenden Fahrzeuge zu spät und wich nach links auf die Gegenfahrbahn aus. Hier kollidierte er mit einem entgegenkommenden Skoda, der mit vier Personen besetzt war. Drei Insassen dieses Pkw wurden verletzt in die umliegenden Krankenhäuser Neustadt, Minden und Stadthagen gebracht, die vierte Mitfahrerin, eine 66-jährige Frau aus Stolzenau, die auf dem Platz hinter dem Fahrer gesessen hatte, wurde so schwer verletzt, dass vor Ort lebensrettende Sofortmaßnahmen eingeleitet wurden. Noch in der Nacht verstarb die Frau an den Folgen des Verkehrsunfalles.

Mehreren Zeugenaussagen zufolge entfernte sich der Fahrer oder die Fahrerin des roten Pkw, der hinter dem Abbieger gestanden hatte, direkt nach dem Verkehrsunfall vom Unfallort. Auch wenn diese Person nicht direkt am Unfallgeschehen beteiligt war, lag zumindest eine mittelbare Beteiligung vor. Um Zeugenhinweise auf dieses Fahrzeug oder den Fahrer bittet die Polizei in Stadthagen unter Tel. 05721 / 40040. Möglicherweise handelt es sich bei dem gesuchten Pkw um einen roten Seat. Feuerwehr und Rettungsdienste kümmerten sich um die verletzten Personen, unterstützten bei der Absicherung der Unfallstelle, leuchteten diese aus und befreiten den Fahrer des Skoda mittels schwerem Gerät, da dieser im Fahrzeug eingeklemmt war. Gegen 21.20 Uhr wurde die komplett gesperrte Bundesstraße wieder freigegeben.

Ber

Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht
Nienburg

Schützenfest in Bücken

Schützenfest in Bücken
Politik

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen
Fußball

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Shaqiri beschert Schweiz 2:1 gegen Serbien

Meistgelesene Artikel

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Gelungenes Wochenende bei den Sporttagen in Schweringen

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnet Bickbeernhof-Café und Landfleischerei Rode aus

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Landkreis: Ist Lochfraß ein „Multifaktorenproblem“?

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Steimbke: Polizei klärt Straftatenserie auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.