Avacon erneuert bis mindestens Mai 2018 110-Kilovolt-Leitung

Strommasten erhalten neuen Anstrich

+
Viele der 122 Strommasten zwischen Sulingen und Wechold haben, wie dieser in Hoya, bereits im unteren Teil einen ersten neuen Schutzanstrich erhalten.

Samtgemeinde - Zwischen Sulingen und Wechold sind derzeit die Maler unterwegs. Die Avacon verpasst ihrer 110-Kilovolt-Stromtrasse zwischen beiden Orten einen neuen Anstrich.

Dafür werden die Masten zunächst mittels einer Nadelpistole von der alten Farbe befreit, erklärt Kirsten Fricke, Pressesprecherin des Stromkonzerns auf Nachfrage unserer Zeitung. „Die Masten haben eine hohe Lebensdauer, müssen aber von Zeit zu Zeit aus Rostschutzgründen einen neuen Anstrich bekommen“, erklärt Fricke. Das gehe aber nur eine begrenzte Zeit lang, es sei wie beim Tapezieren: Irgendwann tragen die unteren Schichten nicht mehr und müssen abgelöst werden. Da passiert derzeit.

Eine Maler-Kolonne schafft pro Tag ungefähr einen Mast. Zwischen Sulingen und dem Umspannwerk in Wechold stehen 122 davon. Insgesamt müssen laut Fricke 20 .000 Quadratmeter Stahl behandelt werden.

Zwar seien mehrere Dutzend Maler eines Dienstleisters mit den Arbeiten beschäftigt, dennoch rechnet die Avacon damit, dass sie noch bis Mai 2018 andauern. Grund dafür ist laut Kirsten Fricke das Wetter. Die Maler können gleich aus zwei Gründen nicht bei jedem Wetter arbeiten. Regenwetter zum Beispiel behindert sie direkt. Und auch an besonders windigen Tagen können die Maler nicht tätig werden. Denn aus Sicherheitsgründen muss die Leitung während der Arbeiten stromlos geschaltet werden. „An besonders windigen Tagen können wir auf die Leitung aber nicht verzichten, weil durch die laufenden Windenergieanlagen viel Strom im Netz ist – vor allem im ländlichen Raum, wo besonders viele Windräder drehen“, erklärt Kirsten Fricke.

Quelle: kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reisen

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht
Nienburg

„Rock das Ding“-Festival - der Aufbau

„Rock das Ding“-Festival - der Aufbau
Karriere

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden

Zehn Fehler, die Reiche niemals machen würden
Politik

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Meistgelesene Artikel

Nienburg: Unbekannter bedroht 21-Jährige mit Messer

Nienburg: Unbekannter bedroht 21-Jährige mit Messer

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Landkreis: Polizei warnt vor Einschleichdieben

Rodewald: Diebstahl aus Transporter

Rodewald: Diebstahl aus Transporter

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Langendamm: Mähdrescher fängt während der Feldarbeit Feuer

Kommentare