Einschränkungen bis Dienstag

Sturm im Landkreis Nienburg: Bus- und Bahnverspätungen durch "Sabine"

Landkreis Nienburg - Nachdem Orkantief "Sabine" am Sonntag auch über den Landkreis Nienburg gezogen ist, soll es am Montag zu weiteren Verspätungen im Nahverkehr kommen.

Ausläufer des Orkantiefs „Sabine“ haben am Sonntag Norddeutschland und damit auch den Landkreis Nienburg erreicht. Aufgrund des angekündigten Sturms ist es zu erheblichen Einschränkungen im Personennahverkehr gekommen. Die Bahn hat viele Verbindungen in Niedersachsen gestrichen. 

Davon betroffen war auch der Verkehr rund um die Stadt Nienburg. Die Strecke zwischen Hannover und Bremen stand teilweise still. Seit Sonntagmittag gibt es eine eine kostenfreie Hotline der Deutschen Bahn, unter der sich Reisende über die jeweils aktuelle Verkehrslage und Auswirkungen des Sturmtiefs "Sabine" auf den Bahnverkehr in Nienburg und der Region informieren können. Die Telefonnummer lautet 08000 99 66 33.

Bus und Bahn: Einschränkungen im Landkreis Nienburg

Doch auch wenn der Höhepunkt des Sturms in der Nacht zu Montag erwartet wurde, soll es bis Dienstag zu Verspätungen und Einschränkungen im Bahn- und Busverkehr kommen können. Der Landkreis hat zudem entschieden, dass der der Unterricht an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen ausfällt

Der "Verkehrsservice Landkreis/Nienburg" VLN weißt auf seiner Homepage bereits darauf hin, dass auch am Montag noch mit Abweichungen im Fahrplan zu rechen ist. Dort heißt es: "Die Auswirkungen können auch noch am Montag zu Verspätungen oder auch Ausfällen auf einzelnen Touren im Busverkehr auf den Regionalbuslinien im Landkreis Nienburg/Weser führen."

Auch Bahnpendler Richtung Hannover oder Bremen sollten sich eine Alternative für Montagmorgen suchen, wenn sie wichtige Termine haben. Der Betrieb des Regionalexpresses ist am Sonntagabend teilweise eingestellt worden. Züge die gefahren sind, kamen mit erheblichen Verspätungen an.

Auch S-Bahnen sind nicht gefahren. Um dies auszugleichen haben vereinzelte Regionalzüge trotzdem an kleineren Bahnhöfen wie Linsburg gehalten. 

Nach Angaben der Bahn auf der Homepage bahn.de, kann es am Montag zu weiteren Einschränkungen kommen. Erste Ausfälle waren schon am Sonntag für den frühen Montagmorgen angekündigt worden. 

Zudem fallen am Montagmorgen voraussichtlich Züge der Eurobahn in Richtung Minden aus. Auch hierzu gibt es aktuelle Angaben auf der Internetseite der Bahn. 

Fernverkehr der Bahn komplett eingestellt

Den Fernverkehr hat die Bahn am Sonntag komplett eingestellt. Bis mindestens Montagmorgen um 10 Uhr soll kein IC oder ICE fahren. 

Bereits gekaufte Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 9. bis einschließlich 11. Februar behalten laut Mitteilung der Bahn ihre Gültigkeit und konnten bereits ab Samstag, 8. Februar, bis mindestens Dienstag, 18. Februar, genutzt werden.

Sturm: Entschädigung nach Zugausfall beantragen

Auch bei wetterbedingten Zugausfällen oder Verspätungen der Bahn, können Fahrgäste Entschädigungen beantragen. Der Steimbker Stefan Nitz hat dafür den Service "Refundrebel"entwickelt, der Nutzern den damit verbundenen Papierkrieg mit den Bahngesellschaften erspart

jom

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger
Mehr Sport

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger

Sieg im Elfmeterschießen: Wolfsburg wieder Doublesieger
Politik

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag

Trumps düstere Botschaft zum Unabhängigkeitstag
Auto

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Meistgelesene Artikel

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Nienburger Polizei überführt jugendliche Fahrraddiebe

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Junge Frau lebend in der Weser versenkt: Polizei sieht Verbindungen zum Rotlichtmilieu - hohe Belohnung ausgesetzt

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Fotosession geht schief: Mercedes landet bei Auto-Selfie in der Weser

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Nienburger Bahnübergang "An der Stadtgrenze" gesperrt

Kommentare