Ein Täter konnte fliehen

Polizei nimmt Einbrecher fest

+
Zwei Täter nahm die Polizei fest, einem dritten gelang die Flucht.

Nienburg. Aufmerksame Bewohner eines Mehrfamilienhauses bemerken Einbrecher. Aufgrund ihrer guten Täterbeschreibung nimmt die Polizei zwei Täter wenig später fest.

Am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienwohnhauses in der Nienburger Neuen Wallstraße Geräusche aus dem Kellergeschoss. Als einer der Wohnungseigentümer den Keller überprüfen wollte, störte er offenbar die Täter beim Aufbrechen von Kellertüren. Sofort alarmierte er die Polizei, während die Einbrecher zu Fuß flüchteten. Aufgrund einer sehr guten Täterbeschreibung konnten die eingesetzten Polizeibeamten im Nahbereich des Tatortes bereits wenige Minuten später drei Personen feststellen, auf die die Beschreibung passte. Zwei der drei Verdächtigen flüchteten beim Erkennen des Funkstreifenwagens, einer blieb stehen und ließ sich widerstandlos festnehmen. Bei der Nachsuche in den umliegenden Gärten stellten die Beamten einen zweiten jungen Mann, der ebenso festgenommen wurde. Der dritte konnte sich der Festnahme entziehen. Bei den Festgenommenen handelte es sich um einen 17-jährigen sowie einen 20-jährigen Nienburger, beide einschlägig polizeibekannt. Bei der Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass die Tatverdächtigen durch eine Tiefgarage in das Gebäude gelangten und dann mittels eines Brecheisens die Metalltüren der Kellerräume aufgehebelt hatten. Ob und was dabei möglicherweise entwendet wurde, muss noch überprüft werden. Die Ermittlungen dauern an.

Politik

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela

Blutige Proteste: Bereits 24 Tote in Venezuela
Reisen

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht

Botsuana zur Regenzeit: Wenn die Kalahari blüht
Boulevard

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt

Kein Scherz: Modisch ist, wer Jeans trägt
Auto

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Für Jung und Alt - Autotreffen und Events der Saison

Meistgelesene Artikel

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Scheune in Schweringen niedergebrannt

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

Unfall bei Darlaten: Zwei Personen tot

„Fachlich nicht zu beanstanden“

„Fachlich nicht zu beanstanden“

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Sportboot sinkt in Naturschutzgebiet

Kommentare