Opfer hält Täter nach Gelddiebstahl fest

77-Jähriger wehrt sich

+
Mit Gegenwehr seines Opfers hatte ein Taschendieb in Nienburg wohl nicht gerechnet.

Nienburg. Damit hatte der Dieb  nicht gerechnet: Als er in die Geldbörse seines Opfers griff, griff dieses ebenfalls zu. Der Bestohlene hielt den Täter so lange fest , bis die Polizei eintraf.

Der 77-jährige Mann wurde am Dienstag gegen 12.50 Uhr in der Langen Straße in Nienburg angesprochen, ob er Geld wechseln könne. Freundlich, höflich und hilfsbereit öffnete der Senior seine Geldbörse, um diesem Wunsch nachzukommen.

Der angeblich um einen Geldwechsel bittende Mann lenkte das Opfer ab und gelangte dabei an das Scheinfach des Portemonnaies. Daraus entwendete er eine Reihe von Geldscheinen. Das Opfer bemerkte den Diebstahl jedoch, hielt den Mann fest und die alarmierten Polizeibeamten konnten die Personalien des Diebes in einem Geschäft an der Langen Straße feststellen. "Dieser Geldwechseltrick wird gerade in den Fußgängerzonen und den Parkplätzen von Einkaufszentren immer wieder angewandt", berichtet Axel Bergmann von der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. "Die Täter sind äußerst geschickt und häufig bemerken die Opfer den Diebstahl erst viel später." Seien Sie einfach immer misstrauisch, wenn Fremde Sie ansprechen", so der Polizeibeamte weiter, "ein gesundes Misstrauen schützt in den meisten Fällen gerade vor den sogenannten Trickdieben."

Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale
Fußball

Bilder: Deutschland setzt sich im Elfmeterschießen gegen England durch

Bilder: Deutschland setzt sich im Elfmeterschießen gegen England durch
Politik

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin
Technik

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Google Wifi im Test: WLAN auch im letzten Winkel der Wohnung

Meistgelesene Artikel

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Feuer in Bücken schnell gelöscht

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Zerschlitzt – dabei waren sie gerade neu

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Samtgemeinde favorisiert weiterhin Wechold als Standort für Umspannwerk

Kommentare